Maradona: "Higuain-Wechsel tut weh"

Von SPOX
Sonntag, 24.07.2016 | 11:44 Uhr
Maradonna ist traurig über den bevorstehenden Wechsel von Gonzalo Higuain
Advertisement
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Wechsel des argentinischen Stürmerstars Gonzalo Higuain vom SSC Neapel zu Ligakonkurrent Juventus Turin steht laut Medienberichten kurz bevor. Der frühere Neapolitaner Diego Armando Maradona zeigt sich betrübt vom bevorstehenden Abgang des 28-Jährigen.

"Der Wechsel tut mir weh", schrieb die Fußball-Legende bei Facebook. "Es schmerzt vor allem, weil er zu einem direkten Konkurrenten geht." Higuain, der den Medizincheck in Turin offenbar schon absolviert hat, darf Neapel für eine festgeschriebene Ablösesumme von 94 Millionen Euro verlassen. Bei der alten Dame soll er einen Vertrag bis 2020 unterzeichnen.

Verfolge Gonzalo Higuain kommende Saison wohl bei der Alten Dame auf DAZN

Dem Stürmer selbst macht Maradona jedoch keine Vorwürfe: "Higuain sollte man nicht die Schuld zuschreiben. Er hat eine Verantwortung, aber die glücklichsten Leute sind die, die Geschäfte machen. Niemand denkt an die Fans."

Gonzalo Higuain im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung