Fussball

Witsel will St. Petersburg verlassen

Von SPOX
Axel Witsel
© getty

Axel Witsel steht nur noch bis 2017 bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag. Doch am liebsten würde der Belgier den russischen Meister schon im kommenden Sommer verlassen.

"Ab Juni habe ich noch ein Jahr Vertrag und der Klub weiß, wie ich mich fühle", erzählt Witsel der belgischen Zeitung La Derniere Heure und äußert seinen Wunsch: "Ich würde gerne in einer größeren Liga spielen."

2012 kam der belgische Nationalspieler für 40 Millionen Euro von Benfica. Aufgrund der kurzen Restdauer seines Vertrags glaubt er aber nicht, dass Zenit eine ähnlich hohe Summe als Ablöse fordern würde: "Wenn ein Spieler nur ein verbleibendes Jahr in seinem Vertrag hat, kann der Klub nicht zu viel Geld fordern. Ich glaube nicht, dass Zenit 40 Millionen Euro für mich verlangen wird."

Saisonendspurt, EM - und dann?

Bereits im letzten Sommer führte der 27-Jährige "mit zahlreichen Klubs" Gespräche, zu einer Einigung mit seinem Verein ist es aber nicht gekommen. Dabei sei das Geld aber nicht das Problem gewesen, stattdessen "wollten sie mich wegen der Champions League behalten und es gab keine Zeit, um einen Ersatz unter Vertrag zu nehmen."

Das könnte sich in diesem Sommer aber ändern, doch zunächst liegt der Fokus auf dem Sportlichen: "Ich fokussiere mich auf einen starken Saisonendspurt, danach kommt die EM und dann werden wir sehen, was passiert."

Axel Witsel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung