Nach Spuck-Attacke

Al-Shamrani für acht Spiele gesperrt

SID
Samstag, 06.12.2014 | 09:39 Uhr
Nasser Al-Shamrani muss die nächsten acht Spiele zuschauen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Wegen einer Spuck-Attacke ist der vor wenigen Tagen zu Asiens Fußballer des Jahres gewählte Nasser Al-Shamrani (31) nachträglich für achte Pflichtspiele gesperrt worden. Das teilte die Asiatische Fußball-Konföderation am Samstag mit.

Al-Shamrani, der für den saudi-arabischen Klub Al-Hilal aufläuft, hatte nach dem Finalhinspiel der AFC Champions League Ende Oktober gegen die Western Sydney Wanderers den ehemaligen Nürnberger Bundesligaprofi Matthew Spiranovic angespuckt.

Videoaufnahmen hatten den Vorfall aufgedeckt, der eine Auseinandersetzung zwischen den Teams nach sich gezogen hatte. Die Wanderers hatten sich nach dem 1:0 im Hinspiel und dem torlosen Rückspiel den Titel gesichert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung