Donezk und Guimaraes betroffen

UEFA ermittelt gegen Klubs

SID
Donnerstag, 21.11.2013 | 18:02 Uhr
Vitoria Guimaraes dürfte in Zukunft womöglich nicht mehr ganz so viel zu feiern haben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Sechs Klubs droht eine Bestrafung durch die Europäische Fußball-Union wegen Verstoßes gegen das Financial Fairplay.

Die UEFA hat Ermittlungen gegen Skonto Riga (Lettland), Metalurg Donezk (Ukraine), Slask Breslau (Polen), Vitoria Guimaraes (Portugal) sowie Pandurii Targu Jui und Petrolul Ploiesti (beide Rumänien) aufgenommen. Noch in diesem Jahr soll es eine Entscheidung geben, kündigte die UEFA an.

Gleichzeitig verwies der europäische Fußball-Dachverband auf positive Entwicklungen. Die Einführung des UEFA-Reglements zur Klublizenzierung und zum Financial Fairplay zeige Wirkung, so sei die Anzahl von überfälligen Zahlungen an Klubs, Angestellte und/oder Sozial-/Steuerbehörden von 57 Millionen Euro im Juni 2011 auf neun Millionen Euro im Juni 2013 zurückgegangen.

Die portugiesische Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung