Zwanziger unterstützt Platinis Pläne

SID
Montag, 03.09.2012 | 11:12 Uhr
Theo Zwaniger (l.) stärkt den Vorschlag von UEFA-Präsident Michel Platini (r.)
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Theo Zwanziger hat sich dafür ausgesprochen, die Fußball-Europameisterschaft 2020 in zwölf Städten in ganz Europa auszutragen. Damit unterstützt der frühere DFB-Präsident, der Mitglied des Exekutivkomitees der UEFA ist, die Pläne des UEFA-Präsidenten Michel Platini.

In der Onlinezeitung "Sport Bild Plus" sprach Zwanziger von einer absolut diskussionswürdigen Idee, die Michel Platini vorantreiben werde. Zwanziger hat bereits zugestimmt, dass Platini seinen Plan den nationalen Fußballverbänden präsentieren darf.

Für Zwanziger sprechen mehrere Gründe, die Europameisterschaft in vielen Ländern auszutragen. "Ich stelle mir vor, dass man Länder in einem regionalen Verbund zusammenführt und so ganz Europa ein Stück weit stärkt. Was würde dagegen sprechen, wenn man im Norden Europas eine EM austrägt? Ich denke an die skandinavischen Länder mit Stockholm, Kopenhagen und Helsinki, Hamburg wäre dabei, und Berlin ist auch nicht weit weg", sagte der 67-Jährige.

Auch finanziell hätte ein solcher Modus Vorteile: Einzelne Nationen blieben Milliarden-Investitionen in Stadien und Infrastruktur erspart. Die Lasten würden auf viele Schultern verteilt werden.

Die WM-Quali 2014 im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung