Schweizer Ausschluss abgewendet

FIFA legt Fall Sion zu den Akten

SID
Freitag, 06.01.2012 | 11:20 Uhr
Der FC Basel kann nun ohne Probleme gegen den FC Bayern in der Champions League antreten
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Copa do Brasil
Live
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Live
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach der harten Strafe für den FC Sion ist die angedrohte Suspendierung des Schweizer Fußball-Verbands (SFV) durch die FIFA abgewendet.

Wie der Weltverband am Freitag mitteilte, sei sein Dringlichkeitskomitee am Donnerstag zu dem Schluss gekommen, dass alle Bedingungen der FIFA erfüllt seien und der Fall damit vorerst zu den Akten gelegt würde.

Der Schweizer Verband hatte auf Druck des Weltverbandes den Erstligisten FC Sion nach monatelangen juristischen Auseinandersetzungen mit einer drakonischen Strafe von 36 Punkten Abzug in der laufenden Meisterschaft belegt, weil Sion angeblich nicht lizenzierte Profis eingesetzt habe.

CL-Achtelfinale für Basel gerettet

Die FIFA drohte dem Schweizer Verband mit dem Ausschluss aus allen Wettbewerben, sollte der Disput mit Sion nicht bis zum 13. Januar gelöst und eine deutliche Strafen gegen den Klub ausgesprochen sein.

Damit hätte die Nationalmannschaft keine Länderspiele mehr bestreiten und auch der FC Basel nicht im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Bayern München antreten dürfen.

Blatter mit Gaddafi verglichen

Hintergrund der Auseinandersetzung war ein Streit des FC Sion mit der FIFA und dem europäischen Verband UEFA, der Sion wegen Verstößen gegen das Transferrecht aus der Europa League, für die sich das Team sportlich qualifiziert hat, ausgeschlossen hatte.

Sion klagte bis zum Internationalen Sportgerichtshof CAS, scheiterte aber. Zuletzt spitzte sich die Auseinandersetzung zu, als Sions Präsident Christian Constantin FIFA-Chef Joseph Blatter mit dem früheren libyschen Diktator Muammar al-Gaddafi verglich.

Trotz der Aufhebung des Ultimatums hat die FIFA den Schweizer Verband "aufgefordert, den Weltfussballverband über den Fortgang der Angelegenheit auf dem Laufenden zu halten".

Der FC Sion im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung