Fussball

Alkmaar gewinnt Wiederholungsspiel gegen Ajax

SID
Die Fanattacke auf Alkmaar-Keeper Esteban Alvarado (l.) hat die Gewaltdiskussion in Holland entfacht
© Getty

AZ Alkmaar hat die Wiederholung des unter skandalösen Umständen abgebrochenen Spiels bei Ajax Amsterdam gewonnen und damit das Viertelfinale im niederländischen Fußball-Pokal erreicht. Der Tabellenführer der niederländischen Ehrendivision siegte 3:2 bei Ajax.

Das Spiel war am 21. Dezember des vergangenen Jahres wegen einer Hooligan-Attacke auf Alkmaars Torhüter Esteban Alvarado in der 36. Minute abgebrochen und später ursprünglich als Geisterspiel neu angesetzt worden. Allerdings wurden 20.000 Freikarten für die Partie in der Amsterdam ArenA an Schulklassen verteilt.

Der Hooligan, der vor Weihnachten vom Alkmaar-Keeper mit einem Kung-Fu-Tritt außer Gefecht und dann mit weiteren Tritten traktiert worden war, erhielt ein Stadionverbot von 30 Jahren.

Die gegen den Torhüter verhängte Rote Karte wurde vom niederländischen Verband KNVB später zurückgenommen.

Alkmaar gewann das Wiederholungsspiel durch das Elfmeter-Tor von Rasmus Elm (55.). Zuvor hatten Maarten Martens (24.) und Carlison Benshop (32.) für AZ getroffen. Die Tore für Amsterdam erzielte Siem de Jong (10. und 37.). Keeper Esteban Alvarado stand erneut zwischen den Pfosten. Alkmaar und Ajax treffen bereits am Sonntag in der Ehrendivision aufeinander.

AZ Alkmaar im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung