US-Sieg: Klinsmann bessert Bilanz auf

SID
Dienstag, 15.11.2011 | 20:59 Uhr
Jürgen Klinsmann konnte ein 3:2 seiner US-Boys in Slowenien bejubeln
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jürgen Klinsmann hat seine Bilanz als Nationaltrainer der USA mit dem ersten Auswärtssieg unter seiner Leitung aufgebessert. Das US-Team gewann in Slowenien mit 3:2 (3:1). Für Berti Vogts setzte es gegen Union Berlin eine Niederlage.

Das US-Team gewann in Slowenien 3:2 (3:1) und verbuchte unter dem früheren Bundestrainer den zweiten Sieg im siebten Spiel. Zudem erzielte die Elf in Ljubljana ein Tor mehr als bislang in allen Spielen mit Klinsmann auf der Bank zusammen.

Edson Buddle vom Zweitligisten FC Ingolstadt brachte die Gäste, die ihren bislang einzigen Sieg unter ihrem deutschen Coach gegen Honduras (1:0) verbucht hatten, in der neunten Minute in Führung. Nach dem Ausgleich durch Tim Matavz (27.) erhöhten Clint Dempsey (41.) und Jozy Altidore (43., Foulelfmeter) vor der Pause mit einem Doppelschlag auf 3:1. Matavz (62.) mit seinem zweiten Treffer konnte für die Gastgeber nur noch verkürzen.

Steven Cherundolo von Hannover 96 war als einziger Deutschland-Legionär über 90 Minuten im Einsatz. Danny Williams von 1899 Hoffenheim ersetzte ab der 82. Minute Timothy Chandler vom 1. FC Nürnberg. Buddle spielte bis zur 78. Minute und wurde durch Maurice Edu ersetzt. Der Schalker Jermaine Jones durfte nur noch in der Nachspielzeit mitwirken.

Beide Mannschaften hatten sich bereits bei der WM 2010 in Südafrika gegenüber gestanden. Damals erreichten die USA in Johannesburg nach Treffern der beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Landon Donovan und Michael Bradley nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2.

Vogts verliert gegen Union Berlin

Berti Vogts hat hingegen mit der Nationalelf Aserbaidschans einen weiteren Achtungserfolg verpasst. Vier Tage nach dem 1:0-Sieg in Albanien unterlag die Mannschaft des früheren deutschen Nationaltrainers, der als Nachfolger von Nationalcoach Guus Hiddink in der Türkei gehandelt wird, beim Zweitligisten Union Berlin im Stadion An der Alten Försterei mit 0:1 (0:1).

Vor 2102 Zuschauern boten beide Mannschaften einen mäßigen Kick auf dem Niveau eines Trainingsspielchens. Union, das weitgehend in Bestbesetzung angetreten war, hatte mehr vom Spiel. Allein John Jairo Mosquera scheiterte in der Anfangsphase dreimal vor Keeper Andrej Popovich.

In der 30. Minute behielt der Kolumbianer im Abschluss endlich die Übersicht und schoss nach Zuspiel von Chinedu Ede zum 1:0 ein. Das Team von Vogts, der von den Berliner Fans freundlich empfangen wurde, agierte über 90 Minuten harmlos.

Vogts hat zuletzt angedeutet, dass er wegen der andauernden Querelen mit dem Vereinen in der Liga Aserbaidschans seinen Vertrag nicht verlängern wolle. Gerüchte über einen kurzfristigen Wechsel in die Türkei wies er aber zurück. "Ich habe Vertrag bis zum 31. Dezember 2011, und ich halte meine Verträge ein", sagte der Weltmeister von 1974.

Jürgen Klinsmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung