Fussball

Mourinho und Drogba bald wieder vereint?

Von SPOX
Bald wieder vereint? Jose Mourinho (l.) und Didier Drogba zu gemeinsamen Chelsea-Zeiten
© Getty

Real-Coach Jose Mourinho ist offenbar drauf und dran, Didier Drogba vom FC Chelsea loszueisen und zu den Königlichen zu holen. Manchester United plant unterdessen einen Mega-Coup mit Ashley Young und Nuri Sahin weckt bei Inter Mailand Begehrlichkeiten.

Drogba und Mourinho bald wieder vereint? Auch wenn Fernando Torres beim FC Chelsea noch nicht wirklich eingeschlagen hat: Die Tage von Didier Drogba bei den Blues scheinen gezählt. Bei Real Madrid hingegen wird Emmanuel Adebayor wohl im Sommer seine Zelte wieder abbrechen und zu Manchester City zurückkehren. Beide Entwicklungen rufen Jose Mourinho auf den Plan. The Special One will einem Bericht der "Daily Mail" zufolge Drogba zur kommenden Saison zu den Königlichen lotsen. Beide kennen sich noch aus gemeinsamen Chelsea-Zeiten. Reals Klubführung ist offenbar bereit, dem Deal zuzustimmen, um Mourinho von seinen Abwanderungsgedanken abzubringen. Für den Drogba-Transfer stehen 17 Millionen Euro im Raum.

ManUnited plant den Mega-Deal: Na, wenn das mal keine hübsche Summe ist. Wie die "Sun" schreibt, ist Manchester United offenbar bereit, im Rennen um Ashley Young satte 28 Millionen Euro für Aston Villas Offensiv-Allrounder auf den Tisch zu legen. Demnach lockt ein Wochengehalt von 113.000 Euro. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft im Sommer 2012 aus, eine Verlängerung scheiterte bislang. Auch der FC Liverpool und Tottenham Hotspur haben Young auf dem Wunschzettel.

Sahin auf dem Inter-Radar: Nuri Sahin ist ja bekanntlich eine der zentralen Figuren des Dortmunder Höhenflugs. Seine Leistungen werden natürlich auch über die Bundesliga-Grenzen hinaus honoriert. Nächster Kandidat: Inter Mailand. In einem Chat mit den Fans äußerste sich Inter-Sportdirektor Marco Branca auf der Inter-Homepage folgendermaßen: "Nuri Sahin ist ein interessanter Spieler, den wir schon länger beobachten. Er spielt eine sehr gute Saison, so wie sein ganzes Team. Er ist eine Möglichkeit, die wir am Ende der Saison zusammen mit unserem Trainer und Präsidenten abwägen werden. Jetzt nicht, denn wir sind voll und ganz auf das emotionale Saisonfinale konzentriert."

Tauziehen um Werder-Leistungsträger: Selbst den größten Optimisten dürfte klar sein: Mit dem internationalen Geschäft wird es bei Werder Bremen in dieser Saison nichts mehr. Ganz im Gegenteil: In den letzten sieben Partien geht es alleine um den Klassenerhalt. Heißt natürlich auch, dass da die Einnahmen auf der Strecke bleiben. Klar also, dass da über die Zukunft einiger Leistungsträger spekuliert wird. Ganz konkret betrifft das Tim Wiese und Per Mertesacker, deren Verträge im Sommer 2012 auslaufen. Werder-Sportdirektor Klaus Allofs zur "Bild": "Ich bin optimistisch, dass es bei beiden Spielern in Richtung Verlängerung geht. Wir sind sehr interessiert, dass sie bei uns bleiben." Doch andere europäische Klubs haben bereits ihre Fühler ausgestreckt. Heißestes Gerücht noch immer: Arsenals Interesse an Merte. Der Abwehrhühne ist schon länger Gesprächsthema bei den Gunners. Englische Medien halten einen Wechsel auf die Insel für sehr wahrscheinlich.

Neymars leise Träume von Barcelona: "Jeder Spieler möchte für Barcelona spielen das gilt auch für mich." Klares Statement des Kollegen Neymar. Aber keine Sorge, liebe Santos-Fans: Brav wie er ist, schiebt der 19-Jährige gleich ein paar warme Worte an seinen Arbeitgeber hinterher. "Ich bin hier glücklich und möchte bleiben. Ich bin in meiner Heimat, in der Nähe von meinen Freunden und meiner Familie. Ich habe keinen Grund von hier wegzugehen", zitiert ihn die "Marca". Na was denn jetzt?

Die UEFA-Fünfjahreswertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung