Rivaldo kehrt in seine Heimat zurück

Ex-Weltfußballer Rivaldo zum FC Sao Paulo

SID
Montag, 24.01.2011 | 11:44 Uhr
Rivaldo wechselt zum brasilianischen Klub São Paulo
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Rivaldo hat einen Vertrag beim brasilianischen Erstligisten FC São Paulo unterschrieben. Der Weltfußballer von 1999 spielte unter anderem für den FC Barcelona und den AC Mailand.

Der frühere Weltklassespieler Rivaldo ist in die Dienste des brasilianischen Topklubs FC São Paulo getreten.

Der 38-Jährige ist damit nach Ronaldo, Roberto Carlos und Ronaldinho der nächste Weltmeister von 2002, der nach erfolgreicher Europa-Karriere in seiner Heimat den Ruhm auskosten will.

Rivaldo unterschrieb beim Erstligisten einen Vertrag bis Jahresende mit Option auf Verlängerung um eine weitere Saison.

Rivaldo bleibt Klubboss vom Mogi Mirim EC

Der Weltfußballer von 1999 hatte in Europa vor allem mit dem FC Barcelona, dem AC Mailand und Olympiakos Piräus zahlreiche Titelgewinne gefeiert.

Nach einem Abstecher zu Bunjodkor Taschkent aus Usbekistan war er als Präsident des unterklassigen Mogi Mirim EC in die Heimat zurückgekehrt, für den er in dieser Saison auch als Spieler auflaufen wollte.

Rivaldo wird vorerst Klubboss bei den Rot-Weißen bleiben, auch wenn beide Teams in der gerade begonnenen Bundesland-Meisterschaft von São Paulo Gegner sind.

Im Vertrag ließ der offensive Mittelfeldspieler, der zukünftig auch mit der Talentausbildung verdienen will, zudem den Austausch von Profis beider Klubs festlegen.

Werder hält weiter an Schaaf fest

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung