International

Luxemburgs Trainer Hellers zurückgetreten

SID
Mittwoch, 04.08.2010 | 17:21 Uhr
Guy Hellers trainierte bereits die U-15, U-17, U-19 und U-21-Nationalmannschaft Luxemburgs
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Nationalmannschaft Luxemburgs muss sich nach einem neuen Trainer umsehen. Gut einen Monat vor Beginn der EM-Qualifikation trat der bisherige Chefcoach Guy Hellers zurück.

Luxemburg steht gut einen Monat vor Beginn der EM-Qualifikation ohne Trainer da. Der bisherige Chefcoach Guy Hellers erklärte vor dem Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach ohne Angabe von Gründen seinen Rücktritt. Interimsweise betreut U-21-Trainer Luc Holtz das Team aus dem Herzogtum.

Sein erstes EM-Qualifikationsspiel bestreitet Luxemburg am 3. September in Bosnien-Herzegowina. Weitere Gegner in der Gruppe D sind Frankreich, Rumänien, Weißrussland und Albanien.

Heller feierte Erfolge in Weißrussland und der Schweiz

Der 45-jährige Hellers hatte das Trainer-Amt bei den Luxemburgern 2004 als Nachfolger des dänischen Ex-Stürmerstars Allan Simonsen übernommen.

Unter der Regie des früheren Nationalspielers gelangen Luxemburg überraschenden Auswärtssiege in Weißrussland (in der Qualifikation zur EM 2008) und in der Schweiz (in der Ausscheidung für die WM 2010).

International: Domenech soll Verband verlassen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung