International

Raymond Domenech soll Verband verlassen

SID
Dienstag, 03.08.2010 | 19:33 Uhr
Raymond Domenech schied mit Frankreich bei der WM 2010 bereits in der Vorrunde aus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Ex-Nationaltrainer Raymond Domenech soll nach Wunsch des Liga-Präsidenten aus dem französischen Verband entlassen werden. Er hatte einem Trainerkollegen den Handschlag verweigert.

Raymond Domenech soll nach dem Wunsch des Liga-Präsidenten Frederic Thiriez aus dem französischen Fußball-Verband FFF entlassen werden.

Grund für diesen Schritt soll das Verhalten des ehemaligen Nationaltrainers bei der Weltmeisterschaft in Südafrika sein, als er dem südafrikanischen Coach Carlos Parreira nach der 1:2-Niederlage im abschließenden Gruppenspiel den obligatorischen Handschlag verweigert hatte.

"Schlechtes und schädliches Image"

"Für mich reicht diese eine Tat, um Domenech zu feuern - einem Kollegen den Handschlag zu verweigern. Das wirft so ein schlechtes und schädliches Image auf den französischen Fußball in der ganzen Welt, dass dies seine Entlassung rechtfertigt", sagte Thiriez der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Nach dem Vorrunden-Aus wurde Domenechs Vertrag nicht verlängert. Trotzdem steht der 58-Jährige noch auf der Gehaltsliste des Verbandes.

Entscheidung liegt bei Duchaussoy

Als Mitglied der "Direction Technique Nationale" (DTN) gehört Domenech einer der einflussreichsten Kommissionen des Verbandes an, die über die Weiterentwicklung des französischen Fußballs berät und dem Präsidium Vorschläge unterbreitet.

Die Entscheidung liege allerdings nicht bei ihm oder den Direktoren, sondern allein bei FFF-Präsident Fernand Duchaussoy, so Thiriez. Domenech hatte zuvor erklärt, er habe den Handschlag nur deshalb verweigert, weil Parreira sich abfällig über Thierry Henrys "Handball-Tor" im Play-off-Spiel zur WM gegen Irland geäußert hatte.

Blanc suspendiert Frankreichs WM-Versager

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung