International

Raymond Domenech soll Verband verlassen

SID
Dienstag, 03.08.2010 | 19:33 Uhr
Raymond Domenech schied mit Frankreich bei der WM 2010 bereits in der Vorrunde aus
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ex-Nationaltrainer Raymond Domenech soll nach Wunsch des Liga-Präsidenten aus dem französischen Verband entlassen werden. Er hatte einem Trainerkollegen den Handschlag verweigert.

Raymond Domenech soll nach dem Wunsch des Liga-Präsidenten Frederic Thiriez aus dem französischen Fußball-Verband FFF entlassen werden.

Grund für diesen Schritt soll das Verhalten des ehemaligen Nationaltrainers bei der Weltmeisterschaft in Südafrika sein, als er dem südafrikanischen Coach Carlos Parreira nach der 1:2-Niederlage im abschließenden Gruppenspiel den obligatorischen Handschlag verweigert hatte.

"Schlechtes und schädliches Image"

"Für mich reicht diese eine Tat, um Domenech zu feuern - einem Kollegen den Handschlag zu verweigern. Das wirft so ein schlechtes und schädliches Image auf den französischen Fußball in der ganzen Welt, dass dies seine Entlassung rechtfertigt", sagte Thiriez der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Nach dem Vorrunden-Aus wurde Domenechs Vertrag nicht verlängert. Trotzdem steht der 58-Jährige noch auf der Gehaltsliste des Verbandes.

Entscheidung liegt bei Duchaussoy

Als Mitglied der "Direction Technique Nationale" (DTN) gehört Domenech einer der einflussreichsten Kommissionen des Verbandes an, die über die Weiterentwicklung des französischen Fußballs berät und dem Präsidium Vorschläge unterbreitet.

Die Entscheidung liege allerdings nicht bei ihm oder den Direktoren, sondern allein bei FFF-Präsident Fernand Duchaussoy, so Thiriez. Domenech hatte zuvor erklärt, er habe den Handschlag nur deshalb verweigert, weil Parreira sich abfällig über Thierry Henrys "Handball-Tor" im Play-off-Spiel zur WM gegen Irland geäußert hatte.

Blanc suspendiert Frankreichs WM-Versager

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung