International

Beckham: Kein Interesse an Trainerlaufbahn

SID
Donnerstag, 15.07.2010 | 14:31 Uhr
David Beckham hat kein Interesse an einer Trainerlaufbahn
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

David Beckham ist nach dem Ende seiner aktiven Karriere nicht an einer Trainerlaufbahn interessiert. Der 35-Jährige "wäre gerne ein professioneller Lego-Bauer".

Das englische Fußball-Idol David Beckham will nach dem Ende seiner aktiven Karriere nicht ins Trainerfach wechseln - und sich stattdessen die Zeit mit Legosteinen vertreiben. "Ich habe kein Interesse daran, ein Trainer zu sein", sagte Becks in einem Internet-Live-Chat bei "yahoo.com".

Der 35-Jährige will nach eigenem Bekunden noch einige Jahre spielen und sich seine Zeit danach mit Kinderspielzeug vertreiben. "Was würde ich gerne tun, wenn ich kein Fußballer wäre? Ich weiß, dass es kein Job ist, aber ich wäre gerne ein professioneller Lego-Bauer", sagte er.

Beckham war als Capello-Nachfolger im Gespräch

Schon beim AC Mailand habe er seine üppige Freizeit mit Legospielen verbracht, wie er seien auch seine Ehefrau Victoria sowie seine drei Söhne "besessen" von den kleinen Bausteinen.

Beckham war nach dem Aus im WM-Achtelfinale der englischen Nationalmannschaft als Nachfolger von Teammanager Fabio Capello im Gespräch gewesen. Capello blieb im Amt.

Lazio und Genua wollen Boateng verpflichten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung