Rückschlag für David Beckham

Beckham-Comeback erst im November

SID
Dienstag, 27.04.2010 | 10:25 Uhr
David Beckham zog sich in der Serie A einen Achillessehnenriss zu
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Rückschlag für David Beckham: Der englische Superstar wird neben der WM in Südafrika möglicherweise auch die gesamte Saison in der Major League Soccer verpassen.

"Ich werde in den nächsten drei Monaten noch nicht wieder rennen können. Demnach kann ich wohl erst im November wieder spielen", sagte der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler, der von den Los Angeles Galaxy zuletzt an den AC Mailand ausgeliehen war und im März einen Achillessehnenriss erlitt.

Der englischen Nationalmannschaft wird Beckham somit frühestens im EM-Qualifikationsspiel am 29. März 2011 gegen Wales wieder zur Verfügung stehen.

Beckham als Motivator nach Südafrika

"Ich würde sehr gerne etwas schneller vorankommen, aber bei dieser Art von Verletzung geht das nicht", sagte Beckham dem amerikanischen TV-Sender "ABC": "Aber wenigstens kommt so langsam das Gefühl im Knöchel und in den Bändern zurück."

Eigentlich hatte der Glamour Boy schon im September zurückkehren wollen. "Es ist frustrierend und echt enttäuschend, weil ich zwei Jahre darauf hingearbeitet habe, bei der WM im englischen Kader zu stehen", sagte der mit 115 Einsätzen am häufigsten berücksichtigte Feldspieler der englischen Länderspielgeschichte.

Becks wird in Südafrika aber dabei sein - wenn auch nicht als Spieler. Englands Teammanager Fabio Capello möchte ihn als Motivator mit zur Endrunde nehmen.

Laut Danny Jordaan, Präsident des WM-Organisationskomitees, soll Beckham sogar eine Rolle bei der Eröffnungszeremonie spielen.

Wunderheilung? Sri Lankas Präsident bittet Beckham Hilfe an

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung