Internationale News und Gerüchte

Arsenal blitzt beim VfB wegen Torhüter-Talent ab

Von SPOX
Freitag, 26.03.2010 | 11:09 Uhr
Arsene Wenger und der FC Arsenal sind für ihre tolle Arbeit mit jungen Talenten bekannt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Arsenal will das 15-jährige Torwart-Talent Odesseas Vlachidimos vom VfB Stuttgart, bekommt aber einen Korb. Milan jagt ein Bundesliga-Duo, Waleri Bojinow möchte in Parma bleiben, Alexander Hleb ist auch auf der Insel beliebt und Lokomotiv Moskau gibt in Sachen Roman Pawljutschenko immer noch nicht auf. Die News und Gerüchte.

Arsenal blitzt beim VfB ab: Dass die Gunners einer der beliebtesten Topklubs Europas für junge Spieler sind, ist kein Geheimnis. Doch selbst Arsenal bekommt nicht jedes Talent. Laut "Daily Mail" ist Arsene Wenger beim VfB Stuttgart mit einem Millionen-Angebot für den 15-jährigen Keeper Odesseas Vlachidimos abgeblitzt.

Demnach soll der Youngster einem Wechsel nach London nicht abgeneigt sein, aber den Schwaben soll das 1-Million-Pfund-Angebot zu wenig gewesen sein. An Vlachidimos sollen auch andere Premier-League-Klubs und italienische Vereine dran sein.

Bundesliga-Duo nach Italien? Laut "Corierre dello Sport" hat der AC Milan Guy Demel vom HSV und den Bremer Claudio Pizarro im Visier. Demel, der zuletzt in Hamburg oft nur auf der Bank saß, hat angeblich einem Transfer bereits zugestimmt. Bei der Ablöse soll es sich um vier Millionen Euro handeln. Mit Giuseppe Favalli, Oguchi Onyewu und Massimo Oddo werden drei Verteidiger den Verein verlassen, eine Verstärkung wäre also dringend nötig. Pizarro soll von Milan schon seit über einem Jahr beobachtet werden. Man würde ihn als Ersatzmann für Marco Borriello brauchen, zudem ist die Zukunft von Klaas-Jan Hunterlaar noch immer offen.

Bojinow will nicht zu ManCity zurück: Waleri Bojinow fühlt sich beim FC Parma sichtlich wohl. Sieben Tore hat der Stürmer bisher für den Aufsteiger erzielt, zuletzt den Siegtreffer gegen den AC Milan. Geht es nach dem Bulgaren, der von Manchester City ausgeliehen ist, soll das auch so bleiben.

"Ich hoffe, dass ManCity meine Situation versteht und keine utopische Ablösesumme ausruft. Sie haben mit Tevez, Adebayor und Santa Cruz viele Klasseleute, Parma war der Verein, der nach meiner langen Verletzungspause an mich geglaubt hat und deswegen möchte ich hier bleiben", so der 24-Jährige im "Corriere dello Sport".

ManCity an Hleb interessiert: Alexander Hlebs Zukunft ist immer noch nicht zur Gänze geklärt. Über mangelnde Angebote braucht sich der VfB-Star, dessen Leihvertrag am Saisonende ausläuft, anscheinend aber nicht beklagen.

Nach Informationen der "Equipe" ist nämlich auch Manchester City am Offensivmann, der noch bis 2012 Vertrag beim FC Barcelona besitzt, interessiert. Im SPOX-Interview hatte der Weißrusse kürzlich erklärt, seine "ganze Konzentration und Kraft in die nächsten Spiele mit dem VfB" zu legen und sich "momentan" nicht mit Vertragsfragen zu beschäftigen.

Lokomotiv gibt in Sachen Pawljutschenko nicht auf: Vor nicht allzu langer Zeit verlebte Roman Pawljutschenko sportlich gesehen keine tolle Zeit bei Tottenham. Ganze viermal kam er in der Vorrunde zum Einsatz, seine Torausbeute: Null Treffer. Kein Wunder, dass er sich im Winter mit einem Wechsel beschäftigte. Großes Interesse am 28-Jährigen hatte dabei Lokomotiv Moskau.

Seit Ende Februar ist der Russe allerdings wieder da, fünfmal netzt er in seinen letzten fünf Ligaspielen. Und dennoch glaubt Lokomotiv immer noch, den Stürmer holen zu können. "Wir werden uns im Sommer definitiv wieder mit seinem Namen beschäftigen", sagte Lokomotiv-Pärsident Nikolai Naumov in der "Daily Mail". "Mal schauen, wie da die Situation ist."

Aragones erteilt Sevilla einen Korb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung