Van Marwijk: "Holländische Liga ist zu schwach"

SID
Sonntag, 28.02.2010 | 13:40 Uhr
Bert van Marwijk übernahm nach der EM 2008 das Amt des Bondscoach
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bondscoach Bert van Marwijk hat die Ehrendivision kritisiert und empfiehlt niederländischen Talenten einen Wechsel ins Ausland: "Da werden sie besser."

Bondscoach Bert van Marwijk hat nach dem Ausscheiden aller niederländischen Klubs aus der Europa League das schwache Niveau der heimischen Ehrendivision angeprangert.

"Das Leistungsgefälle zwischen unserer Liga und den internationalen Spitzenklubs ist zu groß", sagte van Marwijk bei der Präsentation des Oranje-Teams, das am Mittwoch in Amsterdam ein Freundschaftsspiel gegen die USA bestreitet.

Niederlande verlieren einen Europapokal-Startplatz

Die Niederlande verlieren wegen des schwachen Abschneidens ihrer Klubs in der kommenden Saison einen Startplatz in der Europa League. Als Beleg für seine Einschätzung nannte van Marwijk das Beispiel Twente Enschede. Der Klub hatte in der vergangenen Woche gegen den Bundesligisten Werder Bremen den Kürzeren gezogen und das Achtelfinale der Europa League verpasst.

"Als ehemaliger Trainer von Borussia Dortmund weiß ich, dass man in Bremen immer Raum zum angreifen hat. Aber Twente wurde innerhalb einer Viertelstunde weggespielt. Das ist die harte Wirklichkeit", sagte der Bondscoach mit Blick auf das 1:4 der Niederländer im Rückspiel.

Für die Entwicklung einzelner Spieler sei es wichtig, dass sie so lange wie möglich in internationalen Wettkämpfen spielen. Deshalb hatte van Marwijk nach seinem Dienstantritt vor zweieinhalb Jahren mit den Auswahlmethoden seines Vorgängers Marco van Basten gebrochen.

Kritiker: Ehrendivision ist "Micky-Maus-Liga"

Van Basten rekrutierte während seiner Amtszeit viele Profis aus der Ehrendivision, die von Kritikern auch "Micky-Maus-Liga" genannt wird. Van Marwijk sucht seine Nationalspieler dagegen in den internationalen Ligen. "Es ist gut, dass unsere besten Talente ins Ausland gehen. Da werden sie besser", sagte er.

Der Bondscoach hat allerdings auch festgestellt, dass immer weniger Niederländer bei internationalen Topklubs spielen: "Unsere Nationalspieler sitzen zu oft auf der Bank oder sind für einen Spitzenklub nicht mehr interessant."

"Wir haben nicht so viele Spitzenspieler wie die großen Fußball-Nationen. Wir können jeden Gegner schlagen, sind dabei aber abhängig von der Form unserer besten Spieler."

Gullit führt WM-Bewerbung Niederlande/Belgien 2018

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung