Fussball

Agüero will 230.000 Euro pro Woche

Von SPOX
Der Wechsel von Sergio Agüero in die Premier League könnte an seinen Gehaltswünschen scheitern
© Getty

Laut englischen Medien sind die Verhandlungen zwischen Chelsea und Sergio Agüero auf Eis gelegt. Der Grund: die Gehaltsvorstellungen des Argentiniers. Um viel Geld geht es auch bei Javier Mascherano. Aly Cissokhos Gebiss könnte einen Wechsel zu Milan verhindern.

Agüero will Bestverdiener werden: Wie englische Medien berichten, droht der Wechsel von Sergio Agüero von Atletico Madrid an die Stamford Bridge zu scheitern. Der kleine Argentinier hat angeblich 230.000 Euro Gehalt pro Woche verlangt.

Damit würde er 60.000 Euro mehr verdienen als die Chelsea-Legenden John Terry und Frank Lampard. Der Verein schaut sich scheinbar schon nach Alternativen um. Ganz vorne dabei sein soll Carlos Tevez.

Mascherano und Barca: Josep Guardiola ist weiterhin heiß auf den Mittelfeldstrategen des FC Liverpool. Barcelona soll inzwischen bereit sein, 23 Millionen Euro für Javier Mascherano auf den Tisch zu legen.

Der britische Boulevard berichtet aber, dass die Katalanen mindestens 52 Millionen Euro locker machen müssten. Liverpool würde das Geld gerne in Wunschstürmer David Villa investieren, der mit fast jedem großen Klub Europas in Verbindung gebracht wird.

Van Persie ist Geld nicht wichtig: Der Höllander vom FC Arsenal hat schon seit längerer Zeit ein neues Angebot der Gunners vorliegen, bisher konnte er sich aber nicht zur Unterzeichnung eines neuen Vertrags durchringen. Van Persie erklärte, er verzichte gerne auf Geld, wenn die Perspektive stimme.

Deshalb ist ein Wechsel zu Manchester United im Gespräch - die Red Devils sind offenbar bereit, 20 Millionen Euro nach London zu überweisen.

Cissokho und die Zähne: Der Wechsel von Aly Cissokho zum AC Mailand schien so gut wie fix, dann wurden bei der medizinischen Untersuchung eklatante Zahnprobleme festgestellt.

Die Rossoneri wollten den Franzosen daraufhin für ein halbes Jahr zur Probe ausleihen und sich dann entscheiden. Dieser Plan scheint aber an den hohen Forderungen des FC Porto zu scheitern. Fortsetzung folgt…

Johnson zu Liverpool fix: Die Reds haben sich mit dem FC Portsmouth auf eine Ablöse von ca. 22 Millionen Euro geeinigt. Im Laufe der nächsten Woche soll der Vertrag mit dem Spieler in Liverpool unterzeichnet werden.

Die News und Gerüchte am Dienstag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung