Fussball

Aly Cissokho geht zum AC Mailand

Von SPOX
Aly Cissokho (r.) spielt im nächsten Jahr bei den Rossoneri in Mailand. Er kommt vom FC Porto
© Getty

Auch am Sonntag tut sich im Haifischbecken des europäischen Transfermarkts wieder einiges. Die ganz dicken Fische sind Aly Cissokho, David Villa, Zlatan Ibrahimovic und Fernando Torres. Die längste Angel hat, welche Überraschung, Real Madrid.

Cissokho mit Milan einig: Der Wechsel ist perfekt. Linksverteidiger Aly Cissokho verlässt den FC Porto und heuert bei den Rossoneri an. Die Ablösesumme für den 21-Jährigen liegt im Bereich von 15 Millionen Euro. Ein Viertel der Kaka-Summe ist also schon reinvestiert, sofern der Franzose am Montag den medizinischen Test besteht. Der Abwehrmann galt auch lange als Wunschkandidat beim FC Bayern München.
SPOX-Tipp: Erlebe Cissokho im Milan-Trikot beim Audi Cup - Jetzt Tickets sichern!

Villa - der Preis entscheidet: Das melden zumindest die Medien in Spanien übereinstimmend. Der Wechsel ist nicht fix, weil sich der FC Valencia noch nicht mit dem Angebot der Königlichen zufrieden gibt. Die Ches wollen 50 Millionen Euro oder alternativ 30 Millionen und Alvaro Negredo. Das scheint Florentino Perez derzeit zu viel zu sein. Er bot 42 beziehungweise 25 Millionen plus Negredo. Real soll auch Interesse an Diego Forlan haben -  wohl nur ein Ablenkungsmanöver, um den Preis für Wunschstürmer Villa im Wissen zu drücken, dass Valencia jeden Cent zur finanziellen Konsolidierung braucht.

Ferguson will Torres: Das Verhältnis von Sir Alex zum FC Liverpool im Allgemeinen und Reds-Trainer Rafael Benitez im Speziellen ist nicht das Beste, deshalb würde ihm die Verpflichtung von Fernando Torres wohl besonders viel Freude bereiten. Auch hier könnten wirtschaftliche Interessen ab einer gewissen Ablösesumme die sportlichen überflügeln, da die Liverpooler ein ganz ordentlicher Schuldenberg drückt.

Manchester hat nach dem Ronaldo-Verkauf wieder einiges an liquiden Mitteln zur Verfügung und würde die offenbar gerne in den Stümerstar des Erzrivalen investieren. Ab etwa 47 Millionen Euro könnten die Reds angeblich schwach werden.

Noch ein Superstar? Florentino Perez geht das Geld scheinbar noch nicht aus. Nach Kaka, Cristiano Ronaldo und wohl demnächst auch David Villa, steht laut der "Times" Zlatan Ibrahimovic auf der Shopping-Liste der Königlichen.

So ein Spaziergang durch den Warenladen "europäischer Transfermarkt" scheint mit 300 Millionen Euro im Portemonnaie richtig Spaß zu machen. Real-Verantwortliche haben sich angeblich schon mit dem Berater von Ibrahimovic getroffen. Das Preisschild des Schweden lautet: 94 Millionen Euro. Perez scheint das nicht abzuschrecken. Denkbar scheint auch ein Deal, der Bares und Gonzalo Higuain zu Inter schickt.

Auch Arbeloa und Xabi Alonso zu Real? Ein Schnäppchen scheint Präsident Perez in Alvaro Arbeloa vom FC Liverpool gefunden zu haben. Ein Angebot über neun Millionen Euro liegt den Reds laut englischen Medienberichten bereits vor.

Auch an Xabi Alonso hat Real schon seit Wochen Interesse. Im Raum steht nun ein Deal, der Arjen Robben im Tausch für den Spanier nach Liverpool schickt.

Die News und Gerüchte am Samstag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung