News und Gerüchte

Milan will Agger - und zwar sofort

Von Philipp Dornhegge
Montag, 05.01.2009 | 15:00 Uhr
Liverpools Innenverteidiger Daniel Agger (r.) steht weit oben auf Milans Wunschliste
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Der AC Mailand wirbt heftig um die Dienste von Daniel Agger. Ginge es nach den Rossoneri, würde der Verteidiger des FC Liverpool sofort nach Italien wechseln. Die Tottenham Hotspurs hoffen indes auf zwei Rückkehrer, und Arsenal plant, die Geldschatulle zu öffnen.

Die Verpflichtung des 24-jährigen Agger noch in der Winterpause wäre Milan offenbar bis zu acht Millionen Euro wert. Laut "Gazzetta dello Sport" hat Agger eine Klausel in seinem bis 2010 laufenden Vertrag, nach der er für sieben Millionen Euro schon in diesem Sommer gehen könnte.

Bisherige Angebote der Reds zur Vertragsverlängerung habe der Däne stets abgelehnt. Milan spekuliert nun offenbar darauf, dass sie Agger für ein wenig mehr als sieben Millionen schon früher verpflichten können.

Da Milan im UEFA-Cup spielt, Liverpool aber in der Champions League, wäre Agger immerhin für den internationalen Wettbewerb spielberechtigt.

Auch Liverpool scheint sich mit dem Abgang von Agger schon auseinanderzusetzen. Die "Gazzetta" schreibt weiter, dass sich der derzeitige Spitzenreiter der Premier League schon um einen Ersatz bemüht. Liverpool soll Interesse an Portsmouths Glen Johnson signalisiert haben

Lucas Neill ein Kandidat für Milan?

Um den AC Mailand kursiert außerdem das Gerücht, dass der Verein an Lucas Neill von West Ham United interessiert sei. Der 30-Jährige könnte auf der Abschussliste stehen, weil der finanzschwache Klub den teuren Kapitän von der Gehaltsliste streichen will, berichtet die "Sun".

Demnach würde West Ham sogar auf eine Ablösesumme verzichten. Zunächst wurde angenommen, dass Galatasaray Istanbul der nächste Arbeitgeber des Australiers sein würde. In der Türkei würde Neill auf seinen Landsmann Harry Kewell treffen, der bei Gala seinen zweiten Frühling erlebt.

Doch am Rande des Dubai-Aufenthalts von Milan wurde Neill als Zuschauer beim Training gesehen, der Verteidiger heizte so die Spekulationen um einen Wechsel nach Italien an.

Spurs bauen auf Altbewährtes: Tottenham hat im Poker um Jermain Defoe offenbar eine Einigung mit dem FC Portsmouth erzielt. Der "Mirror" berichtet, dass der Stürmer für umgerechnet 16 Millionen Euro zu seinem Ex-Klub zurückkehren wird. Nach den angeblichen Morddrohungen gegen seine Person hatte Defoe angekündigt, nie wieder für Pompey spielen zu wollen. Die Spurs wollen den Deal so schnell wie möglich über die Bühne bringen, damit der 26-Jährige schon am Dienstag im Carling-Cup gegen Burnley auflaufen kann.

Mit Pascal Chimbonda könnte ein weiterer Ex-Spur an die White Hart Lane zurückkehren. Harry Redknapp ist auf der Suche nach einem Ersatz für den langzeitverletzten Außenverteidiger Alan Hutton. Der 29-jährige Chimbonda soll per Ausleihgeschäft verpflichtet werden.

Führe deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

"Möglich, dass ich zu den Spurs zurückkehre .In den nächsten Tagen wird es sich entscheiden", wird der Franzose in der "Sun" zitiert. Beim FC Sunderland war Chimbonda unlängst aussortiert worden, nachdem er sich mit Ex-Coach Roy Keane überworfen hatte. Auch bei seinem ersten Engagement bei den Spurs hatte Chimbonda schon Probleme mit dem damaligen Trainer Juande Ramos. Der Streit führte zu seinem Wechsel nach Sunderland.

Arsenal will investieren: In den letzten Wochen wurde viel darüber spekuliert, ob der FC Arsenal eine zu junge und unerfahrene Mannschaft habe, ob der eine oder andere Hochkaräter dem Team nicht gut tun würde. Diesem Wunsch von Fans und Medien gab jetzt Arsene Wenger nach, als er im "Mirror" ankündigte, dass er bereit sei, 21 Millionen Euro zu investieren.

Obwohl der Vereinsvorsitzende Peter Hill-Wood angab, dass gar kein Geld da sei, sagte Wenger: "Wenn wir jemanden verpflichten, dann müsste es schon ein Spieler von besonderer Klasse sein. Allerdings würden wir dann langfristig planen. Insofern wäre es dann nicht so wichtig, ob dieser Spieler in dieser Saison noch in der Champions League spielen darf."

In den britischen Medien wird aufgrund dieser Aussage davon ausgegangen, dass Andrei Arshavin die anvisierte Verstärkung sein könnte.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung