Fussball

Eintracht Frankfurt gegen FC Vaduz: Europa-League-Qualifikation im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Am heutigen Donnerstag steigt das Hinspiel der Europa-League-Qualifikation zwischen dem FC Vaduz und Eintracht Frankfurt. Hier bei SPOX könnt ihr die Partie im Liveticker verfolgen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Eintracht Frankfurt - FC Vaduz im LIVE-TICKER: 5:0

  • Tore: Filip Kostic (11'), Filip Kostic (27'), Dominik Kohr (40'), Goncalo Paciencia (53'), Mijat Gacinovic (63')
  • Auswechslungen: Dominik Schwizer für Manuel Sutter (FC Vaduz), Noah Frick, Tunahan Cicek (FC Vaduz), Jonathan de Guzman für Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt) Ante Rebic für Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt), Dejan Joveljic für Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt), Aron Sele für Sandro Wieser (FC Vaduz)
  • Gelbe Karte: Gélson da Conceição Tavares Fernandes (4')

Nach dem Spiel: Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

Nach dem Spiel: Zunächst steht aber am Sonntag ein anderer Wettbewerb an. In der 1. Runde des DFB-Pokals geht es zu Waldhof Mannheim.

Nach dem Spiel: Für das Rückspiel in der kommenden Woche sind bereits alle Weichen gestellt. Vor ausverkauftem Haus kann die Eintracht aber dennoch noch einmal die Fans beglücken, bevor es in die nächste Runde geht.

Nach dem Spiel: Es ist nicht übertrieben, wenn man sagt: Das Ding ist durch. Die Eintracht war von Beginn an die dominierende Mannschaft und münzte die Überlegenheit auch in Tore um. Im ersten Durchgang traf Kostic doppelt und Kohr legte einen weiteren Treffer nach. Vaduz war nur in einer Phase um die 20. Minute gut im Spiel, konnte sich jedoch keine Chancen erarbeiten. Nach der Pause war die Eintracht phasenweise sogar noch druckvoller und so erzielten Paciencia und Gacinovic weitere Tore. Auf der anderen Seite konnte Coulibaly die einzige gute Möglichkeit für die Hausherren nicht nutzen. Letztendlich zeigt die Torschussstatistik von 26:6 für die Eintracht, dass sogar noch mehr Treffer möglich waren.

90'+2': Dann ist Schluss! Eintracht Frankfurt gewinnt souverän mit 5:0 beim FC Vaduz.

90'+1': Der Junge kann schießen! Rebic bekommt 20 Meter vor dem Tor nochmal den Ball und schweißt das Spielgerät an den Querbalken. Das wäre es noch gewesen.

90': Zwei Minuten werden nachgespielt.

89': Starker Versuch von Rebic! Einen Freistoß aus 30 Metern schießt er direkt, der Ball fliegt auf das Tornetz.

88': Nun plätschert die Partie dem Ende entgegen. Die Eintracht lässt den Ball in den eigenen Reihen laufen, ohne dabei konsequent nach vorne zu spielen. Die Kräfte werden also für die kommenden Wochen geschont.

85': Das muss doch der Ehrentreffer sein! Coulibaly wird in den Sechzehner von Frick geschickt. Er schlägt nochmal einen Haken, lässt so Hasebe stehen und hat freie Schussbahn, doch sein Abschluss mit links misslingt. Die Kugel geht deutlich links am Tor vorbei.

82': Auch Hinteregger darf nochmal, jedoch köpft er die Kugel nach Kostic-Flanke einen Meter über das Tor.

82': Jetzt aber! Wieder ist es Rebic, diesmal findet er Gacinovic in der Mitte. Dessen Schuss aus zehn Metern wird aber gerade noch von Büchel über die Latte gelenkt.

81': Rebic tankt sich in den Strafraum, geht an zwei Gegenspieler vorbei, doch dann geht ihm der Platz aus. Er kann den Ball nur noch im Spiel halten, ihn aber nicht mehr ins Zentrum spielen.

78': Die frisch eingewechselten Spieler haben noch Lust auf Tore. Joveljic und Rebic bieten sich ständig an und suchen den Weg in den Sechzehner. Bislang kamen die Offensivmänner aber noch nicht zum Abschluss.

75': Vaduz wechselt ebenfalls: Sandro Wieser verlässt den Platz, Aron Sele ist neu dabei.

73': Auch die Kopfballstärke von Goncalo Paciencia wird nicht mehr gebraucht, Neuzugang Dejan Joveljic darf sich nun versuchen.

73': Doppelwechsel bei der Eintracht: Ante Rebic feiert sein Pflichtspieldebüt in dieser Saison und ersetzt Daichi Kamada in der Offensive.

71': Da war sogar mehr drin. Ein flache Hereingabe von der linken Seite von Kostic landet zehn Meter vor dem Tor bei Gacinovic. Er trifft die Kugel nicht richtig und so schießt er nur einen Abwehrspieler an. Der Schuss wäre aber auch nicht ins Tor gegangen.

70': Für die Eintracht ist es nun ein munteres Trainingsspiel. Vaduz hat nichts mehr entgegenzusetzen und beschränkt sich auf die Defensive.

67': Den Freistoß tritt Kamada. Der Japaner verfehlt den linken Winkel um knapp einen Meter.

66': Und bei Vaduz kommt der Sohn des Trainers! Noah Frick ersetzt Tunahan Cicek.

66': Doch zunächst gibt es Wechsel auf beiden Seiten. Bei der Eintracht kommt Jonathan de Guzman für Gelson Fernandes.

66': Gute Freistoßmöglichkeit für die Eintracht. Kamada wird 20 Meter vor dem Tor in halblinker Position gelegt.

63': Tooooooor! FC Vaduz - EINTRACHT FRANKFURT 0:5. Jetzt darf auch Gacinovic jubeln! Kohr steckt die Kugel stark rechts in den Strafraum zu da Costa durch. Er bringt die Kugel rechtzeitig vor Büchel per Lupfer ins Zentrum, wo Gacinovic nur noch ins leere Tor einschieben muss.

61': Pfosten! Mal wieder eine Ecke von Kostic von links. Hinteregger verlängert per Kopf zu Abraham, der die Kugel aber nur noch an den rechten Pfosten grätschen kann.

60': Da fällt der fünfte Treffer, jedoch zählt er nicht. Gacinovic spitzelt die Kugel an Büchel vorbei, stand aber beim Zuspiel von Paciencia einige Zentimeter im Abseits.

59': Gutes Beispiel für die höhere induviduelle Klasse bei der Eintracht: Coulibaly startet einen Konter über die rechte Seite, wird jedoch von Kostic eingeholt, der den Körper reinstellt und den Ball ohne Foul zurückerobert.

56': Vaduz macht trotz des Gegentreffers einen etwas sichereren Eindruck als vor der Pause. Frankfurt ist aber weiterhin über Standardsituationen gefährlich. Weitere Tore sind demnach nicht ausgeschlossen.

53': Tooooooooor! FC Vaduz - EINTRACHT FRANKFURT 0:4. Paciencia nutzt seine Kopfballstärke! Kostic bringt von der linken Eckfahne eine butterweiche Flanke ins Zentrum, Paciencia schraubt sich hoch und nickt die Kugel ins rechte Eck. Ein Auswärtssieg wird wahrscheinlicher.

51': Tolle Aktion von Kamada, nur der Abschluss ist verbesserungswürdig. Nach einem Pass von Paciencia lässt er Sülüngöz am Strafraumrand stehen, drischt die Kugel dann aber aus elf Metern links vorbei.

49': Kurze Schrecksekunde für die SGE: Kohr bleibt nach eine Zwweikampf im eigenen Strafraum gegen Coulibaly kurz liegen, doch er kann wohl weitermachen.

47': Der erste Abschluss kommt erneut von den Frankfurtern, aber Kohrs Distanzschuss geht einige Meter links am Tor vorbei.

46': Rein in den zweiten Spielabschnitt!

46': Vaduz hat einmal gewechselt: Manuel Sutter ist in der Kabine geblieben und Dominik Schwizer ist neu dabei. Er ist übrigens Schweizer.

Halbzeit: Eintracht Frankfurt liegt dank einer souveränen Vorstellung mit 3:0 beim FC Vaduz vorne. Bereits in der ersten Minute hatte Hinteregger die große Chance, doch erst Kostic markierte per Fernschuss die verdiente Führung. Im Anschluss zeigten sich die Hausherren mutig und wurden etwas aktiver, doch genau in dieser Phase war Kostic erneut erfolgreich und erzielte den Doppelpack. Es folgten weitere Chancen von Kostic und Koht. Letzterer traf schließlich doch noch nach einer Ecke zum 3:0. Für den zweiten Durchgang bleibt also nur noch die Frage nach der Höhe des Auswärtssiegs.

45'+1': Pause in Vaduz! Eintracht Frankfurt führt mit 3:0.

45': Eine Minute gibt es oben drauf.

43': Die Partie ist also bereits zu diesem frühen Zeitpunkt entschieden. Vaduz muss nun aufpassen, nicht komplett unter die Räder zu kommen und die Eintracht kann angesichts der hohen Anzahl an kommenden Pflichtspielen etwas das Tempo rausnehmen.

40': Tooooooooooor! FC Vaduz - EINTRACHT FRANKFURT 0:3. Jetzt wird es deutlich! Eine Ecke von rechts sorgt für viel Chaos im Vaduzer Strafraum. Von einem Abwehrspieler kullert der Ball vor das Tor zu Kohr, der Büchel per Mini-Lupfer überwindet. Da der Ball von einem Gegenspieler kommt, steht Kohr nicht im Abseits und der Treffer zählt.

39': Gute Chance! Da Costa hat rechts viel Platz, findet aber keinen Abnehmer. Kohr schnappt sich jedoch den zweiten Ball und schließt aus 20 Metern ab. Abgefälscht rauscht die Kugel nur knapp rechts vorbei.

36': Die anschließende Ecke landet auf dem Kopf von Paciencia, der die Kugel allerdings meterweit links am Tor vorbei köpft.

35': Kostic hat seinen Hattrick auf dem Fuß! Gacinovic treibt die Kugel nach vorne und steckt zu Kostic durch, der links im Strafraum frei vor Büchel steht. Diesmal reagiert der Keeper stark und wehrt den Schuss mit dem linken Fuß ab.

32': Der zweite Gegentreffer hat den Gastgebern den Zahn gezogen. Die Köpfe hängen und die Fehlpässe häufen sich. Das wäre die Chance für die SGE, bereits im Hinspiel alles klar zu machen.

29': Erneut Kostic, der die linke Seite entlang läuft und im Zentrum einige Anspielmöglichkeigen hat. Er spielt den Ball jedoch in den Rücken der Abwehr, wo kein Mitspieler steht. Chance vertan.

27': Tooooooooor! FC Vaduz - EINTRACHT FRANKFURT 0:2. In einer Phase, in der Vaduz aktiver wurde, erzielt Kostic seinen Doppelpack! Nach einem Pass von Kamada geht der Linksaußen an Sülüngöz vorbei, dringt in den Strafraum ein und versenkt die Kugel aus zwölf Metern halblinker Position im kurzen Eck. Auch hier sah Büchel nicht gut aus.

25': Sowas darf sich die Eintracht aber nicht leisten: Da Costa spielt einen zu kurzen Pass zu Fernandes, der die Kugel sofort gegen Göppel verliert. Der Offensivmann kommt aber im Anschluss nicht mehr reichtzeitig vor Wiedwald an den Ball. Glück für die Eintracht.

22': Immerhin mal ein Abschluss: Cicek kommt nach einem Einwurf von der rechten Seite am Strafraumeck zum Schuss, verfehlt das lange Eck jedoch um einige Meter. Wiedwald bleibt zunächst beschäftigungslos.

19': Wieder ein Standard von Kamada, diesmal kommt Abraham zum Kopfball, doch der Abwehrmann köpft die Kugel deutlich über den Kasten.

17': Das hohe Tempo aus der Anfangsphase hat die Eintracht dennoch erstmal heruntergefahren. Frankfurt spielt nun geduldig und wartet auf Lücken in der Hintermannschaft des FC Vaduz. Die Hausherren werden weiterhin nicht gefährlich.

14': Das ist bislang eine souveräne Vorstellung des Bundesligisten. Wenngleich der Treffer etwas überraschend fiel, ist die Eintracht die klar dominierende Mannschaft und geht nun sogar aufs zweite Tor.

11': Tooooooooor! FC Vaduz - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Kostic packt den Hammer aus und bringt die Hessen in Führung! Der Serbe hat 30 Meter vor dem Tor viel Platz und zieht einfach mal ab. Der Ball schlägt im linken Eck ein, doch da sah Vaduz-Keeper nicht gut aus. Er ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

8': Nun trauen sich auch die Hausherren erstmals nach vorne. Ein Freistoß von der linken Seite fliegt jedoch an Freund und Feind vorbei.

6': Gute Bewegung von Gacinovic, der im Mittelfeld zwei Gegenspieler stehen lässt. Im Anschluss missglückt ihm jedoch der Abschluss aus 20 Metern. Er drischt die Kugel beinahe aus dem Stadion.

4': Und auch die erste Gelbe Karte lässt nicht lange auf sich warten: Gelson Fernandes kommt im Mittelfeld deutlich zu spät und trifft den ehemaligen Hoffenheimer am Knöchel. Das muss verwarnt werden.

1': Direkt die erste Chance für die Eintracht! Nach einer Ecke von Kamada von der linken Seite kommt Hinteregger aus sieben Metern zum Kopfball, setzt die Kugel aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Guter Start für den Bundesligisten.

1': Der Ball rollt!

Aufstellungen: Das ist die Startformation des FC Vaduz:

  • Buchel - Sülüngöz, Schmid, Simani - Dorn, Wieser, Prokopic, Goppel - Cicek, Sutter, Coulibaly.

Aufstellungen: Eintracht Frankfurt startet in die Partie mit folgender Aufstellung:

  • Wiedwald - Abraham, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Kohr, Fernandes, Gacinovic, Kostic - Paciencia, Kamada

Vor Beginn: Ein Einsatz von Kevin Trapp, der nach seiner Leihe nun fest verpflichtet wurde, kommt vermutlich noch zu früh. Wie schon in den Spielen gegen Tallinn wird erwartet, dass Felix Wiedwald im Tor steht.

Vor Beginn: Eintracht Frankfurt bezwang in der zweiten Qualifikationsrunde Flora Tallin in beiden Spielen mit 2:1. Der Liechtensteiner Klub, FC Vaduz, stieg bereits in der ersten Runde ein und schaltete Breidablik und den ungarischen Klub Vidi aus.

Vor Beginn: Die Partie beginnt um 20.30 Uhr und wird im Rheinpark in Vaduz, nahe der schweizerischen Grenze, stattfinden.

Eintracht Frankfurt gegen FC Vaduz heute live im TV und Livestream

Die Partie zwischen der SGE und dem FC Vaduz wird im Free-TV auf RTL Nitro übertragen. Um 20.15 Uhr geht Moderatorin Laura Wontorra gemeinsam mit einem Experten auf Sendung. Kommentator ist Marco Hagemann.

Der Kölner Sender bietet zudem einen Livestream an, allerdings ist RTLNOW kostenpflichtig.

Eintracht Frankfurt: Test- und Pflichtspiele

Sollte die SGE die dritte Qualifikationsrunde überstehen, kommt es in den Play-offs (22./29. August) zum Duell mit Lokomotiw Plowdid (Bulgarien) oder Racing Straßburg (Frankreich).

DatumTermin
04. Juli 2019Testspiel gegen Bad Homburg (14:0)
10. Juli 2019Testspiel gegen Young Boys Bern (1:5)
12. Juli 2019Testspiel gegen Luzern (3:1)
25. Juli 2019Europa League, 2. Quali-Runde gegen FC Flora Tallinn (2:1)
28. Juli 2019Test gegen FC Wels (7:0)
01. August 2019Europa League, 2. Quali-Runde gegen FC Flora Tallinn (2:1)
08. August 2019Europa League, 3. Quali-Runde (Hinspiel)
11. August 2019DFB-Pokal, 1. Runde in Mannheim
15. August 2019Europa League, 3. Quali-Runde (Rückspiel)
18. August 20191. Bundesligaspieltag gegen Hoffenheim (H)

Halbzeit | Eintracht Frankfurt liegt dank einer souveränen Vorstellung mit 3:0 beim FC Vaduz vorne. Bereits in der ersten Minute hatte Hinteregger die große Chance, doch erst Kostic markierte per Fernschuss die verdiente Führung. Im Anschluss zeigten sich die Hausherren mutig und wurden etwas aktiver, doch genau in dieser Phase war Kostic erneut erfolgreich und erzielte den Doppelpack. Es folgten weitere Chancen von Kostic und Koht. Letzterer traf schließlich doch noch nach einer Ecke zum 3:0. Für den zweiten Durchgang bleibt also nur noch die Frage nach der Höhe des Auswärtssiegs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung