Fussball

Eintracht Frankfurt: Adi Hütter nach 0:0 im Hinspiel zuversichtlich

Von SPOX
Adi Hütter musste im Hinspiel auf die Tribüne.

Eintracht Frankfurt blickt nach dem 0:0 im Hinspiel gegen Inter Mailand selbstbewusst auf das Achtelfinal-Rückspiel der Europa League in der kommenden Woche.

"Wichtig ist, dass die Chance auf das Weiterkommen noch vorhanden ist", sagte Trainer Adi Hütter nach der Partie am Donnerstag. Der 18-malige italienische Meister sei am 14. März "unter Zugzwang".

Zwar würde er die Mailänder in deren Giuseppe-Meazza-Stadion "favorisieren, aber ich gehe davon aus, dass wir unsere Chancen haben werden", sagte der Österreicher: "Wir fahren mit Selbstvertrauen dorthin." Das 0:0 sei ein "gerechtes Unentschieden, das uns alle Chancen für das Rückspiel offenlässt." Der Eintracht würde ein Sieg oder jedes Unentschieden mit eigenem Treffer zum Einzug ins Viertelfinale reichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung