Europa League, Zwischenrunde: Manchester City - FC Porto 4:0 (1:0)

ManCity düpiert Porto und steht im Achtelfinale

SID
Mittwoch, 22.02.2012 | 20:03 Uhr
Sergio Agüero markierte das 1:0 für Manchester City gegen den FC Porto
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Manchester City hat im Rückspiel der Europa-League-Zwischenrunde dem FC Porto keine Chance gelassen und mit 4:0 aus dem Wettbewerb geschossen. Neben Sergio Agüero, David Silva und David Pizarro trug sich auch Edin Dzeko in die Torschützenliste ein.

Manchester City hat in der Europa League auch das Rückspiel gegen den FC Porto gewonnen und problemlos das Achtelfinale erreicht.

Beim 4:0 (1:0) gegen den Titelverteidiger aus Portugal trafen Sergio Agüero nach nur 19 Sekunden, Edin Dzeko (76.), David Silva (84.) und David Pizarro (86.).

Blitztor von Agüero

Der Tabellenführer der Premier League hatte beim Hinspiel in der vergangenen Woche 2:1 in Porto gesiegt.

Nach nur 19 Sekunden fiel bereits die Vorentscheidung in Manchester.

Nicolas Otamendi spielte im Spielaufbau einen katastrophalen Fehlpass, Yaya Toure schaltete blitzschnell und bediente Agüero, der zum 1:0 einschob.

Porto nicht zwingend

Auch fortan hatte City die besseren Gelegenheiten: Erneut Agüero traf mit einem Heber über den herausgelaufenen Keeper Helton jedoch nur an die Latte (29.).

Später konnte Toure auf Vorlage von Agüero einen schön herausgespielten Konter nicht zur endgültigen Entscheidung abschließen (41.).

Porto hingegen spielte zwar ordentlich mit, kam aber zu selten zwingend vor das Tor von Joe Hart. Einzige Ausnahme im ersten Durchgang: Varelas Chance, als der Portugiese freistehend am City-Keeper scheiterte.

Dzeko mit der Entscheidung

Dem Ausgleich nahe war Porto in der 57. bei Rodriguez' Abseitstreffer.

Der eingewechselte Ex-Wolfsburger Dzeko beendete mit seinem Treffer auf Pass des nicht zu stoppenden Agüero die letzten Hoffnungen der Gäste

Auf Seiten von Porto musste schließlich auch noch Rolando nach zweimaligem Reklamieren mit Gelb-Rot vom Feld.

Silva und Pizarro komplettierten das Debakel für den Europa-League-Sieger von 2011.

Manchester City - FC Porto: Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung