Hertha gibt Okay

Dardai bleibt Ungarn-Trainer

SID
Dienstag, 09.12.2014 | 17:03 Uhr
Pal Dardei bleibt weiterhin ungarischer Nationaltrainer
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Der ehemalige Bundesliga-Spieler Pal Dardai (38) bleibt neben seiner Tätigkeit bei Hertha BSC bis Ende November 2015 und damit während der gesamten EM-Qualifikation auch ungarischer Nationaltrainer. Darauf verständigten sich der Hauptstadtklub und der ungarische Verband.

Noch Mitte November hatte Hertha-Manager Michael Preetz Dardais Intermezzo beim zweimaligen Vizeweltmeister für beendet erklärt: "Es wird keine Verlängerung von Pals Amtszeit in Ungarn geben."

Nun erklärte Preetz: "Pal Dardai wird wie bisher seiner Tätigkeit im Nachwuchsbereich von Hertha BSC nachgehen und hier auch im kommenden Sommer seine Fußballlehrer-Ausbildung beenden.Wir wünschen ihm und der ungarischen Nationalmannschaft viel Erfolg für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele."

"Hertha BSC ist und bleibt meine Nummer eins. Ich bin meinem Verein sehr dankbar für die Möglichkeit, die ungarische Nationalmannschaft während der gesamten EM-Qualifikation für die Euro 2016 betreuen zu dürfen", sagte Dardai, der in Berlin für die U15 zuständig ist.

Dardai hatte das Amt des Nationaltrainers Mitte September vom erfolglosen Attila Pinter übernommen und in der EM-Qualifikation ein Unentschieden in Rumänien (1:1) und zwei 1:0-Siege auf den Färöer und gegen Finnland erreicht.

Alles zur EM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung