Trotz Knieverletzung

Servet will unbedingt spielen

Von SPOX
Mittwoch, 25.06.2008 | 10:37 Uhr
servet, türkei, nani, portugal, EM, Euro, fußball
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
MoLive
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

München - Die türkischen Personalsorgen vor dem Halbfinale gegen Deutschland (20.30 Uhr im SPOX-TICKER) sind hinlänglich bekannt.

Vier Spieler sind gesperrt, fünf weitere verletzt. Einer der Angeschlagenen will aber unbedingt spielen.

Abwehrchef Servet flehte Trainer Fatih Terim laut "Bild" trotz einer Bänderverletzung im linken Knie an: " Bitte lassen sie mich spielen. Ich will das unbedingt. Auch wenn mein Knie ganz kaputt geht und es das letzte Spiel meiner Karriere sein sollte."

Es ist aber mehr als fraglich, ob Terim das Flehen seines Verteidigers erhört. Servet wird wohl doch auf der Bank beginnen.

Keine Chance auf Emre-Einsatz 

Während der türkische Nationaltrainer auf ein Comeback von Mittelfeldspieler Tümer Metin hofft ("Vielleicht kann er zumindest 30 bis 45 Minuten mitwirken"), schließt er den Einsatz von Kapitän Emre Belözoglu kategorisch aus: "Es ist unmöglich, dass er spielt."

Das Loch im zentralen Mittelfeld soll Bayern-Profi Hamit Altintop schließen. "Er ist einer der wichtigsten und besten Spieler in Europa", schwärmt Terim vom 25-Jährigen. "Er hat Talent, kann viele verschiedene Funktionen erfüllen. Und er ist mit Herz dabei."

"Die Welt wird sich an uns erinnern" 

Das Herz und der unbedingte Siegeswillen stehen bei Terim immer im Vordergrund: "Wir sind mit dem Ziel hierher gekommen, dass sich die Fußball-Welt an die Türkei erinnert. Und sie wird es tun. Wir haben keine Angst vor den Deutschen."

Der 54-Jährige vertraut trotz der großen Personalsorgen seiner Mannschaft: "Ich bin froh, dass ich eine Mannschaft habe, die niemals aufgibt. Denn ich hasse es zu verlieren. Sogar wenn ich mit meiner Frau Backgammon spiele, will ich gewinnen. Und zwar immer!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung