Kroaten vor dem Auftakt voller Selbstvertrauen

SID
Mittwoch, 04.06.2008 | 16:38 Uhr
em 2008, kroatien, kovac
© DPA
Advertisement
Primera División
Live
Girona -
Espanyol
Serie A
Live
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Bad Tatzmannsdorf - Vier Tage vor dem ersten Spiel gegen Gastgeber Österreich sind die Kroaten in ihrem Trainingsquartier in Bad Tatzmannsdorf bereits in verbaler Hochstimmung.

"Die Österreicher prahlen, aber sie wissen nicht, was am Sonntag auf sie zukommt. Sie haben keine Chance, weil wir viel besser sind", sagte Verteidiger Josip Simunic vom Bundesligisten Hertha BSC Berlin.

Sein Teamkollege Darijo Srna blickt sogar schon auf das zweite Gruppenspiel voraus, in dem das Team von Trainer Slaven Bilic am 12. Juni auf die deutsche Nationalmannschaft trifft. "Wir sind auch stärker als Deutschland", tönte der Mittelfeldspieler von Schachtjor Donezk.

Auch in der Heimat erwarten Medien und Fans in den kommenden Wochen einiges von ihrer Mannschaft. Alles andere als ein Erfolg zum Auftakt gegen Österreich wäre für die heißblütigen Anhänger eine große Enttäuschung.

"Wir müssen viel laufen"

"Österreich ist für Kroatien nur zweitklassig", titelte die Tageszeitung "Vecernji list". Die Österreicher hätten das Turnier organisieren müssen, um überhaupt bei der Europameisterschaft dabei zu sein, schrieb das Blatt.

Einzig der ehemalige Nationalcoach Otto Baric, der bereits in beiden Ländern als Trainer der Verbandsauswahl gearbeitet hat, ermahnt seine Landsleute zur Vorsicht. "Wir müssen viel laufen. Sollten wir weniger laufen als die Gastgeber, dann gibt es Probleme", prophezeite der 75-Jährige.

Doch solche Worte verhallen in der Heimat nahezu ungehört. Einer Umfrage zu Folge erwarten 80 Prozent der Kroaten, dass ihr Team das Viertelfinale erreicht.

Ein zweites Lyon?

Jeder Vierte sieht das Team sogar im Halbfinale. Der Blick ist deshalb weniger auf den Auftakt gegen Österreich, sondern bereits auf das mit viel Spannung erwartete Duell mit dem Team von Bundestrainer Joachim Löw gerichtet.

Die in Zagreb erscheinende Tageszeitung "Jutarnji list" drohte der DFB-Auswahl bereits mit einer "Wiederholung von Lyon 1998". Vor zehn Jahren unterlag das deutsche Team unter dem damaligen Trainer Berti Vogts den Kroaten bei der Weltmeisterschaft in Frankreich im Viertelfinale mit 0:3.

Doch zunächst muss das mit sechs Bundesliga-Legionären gespickte Team der Kroaten gegen Österreich einen guten Start ins Turnier erwischen. Dass bei den Gastgebern die Torwartfrage noch nicht geklärt ist, sieht Trainer Bilic eventuell sogar als Vorteil an.

"Die Torhüter kurz vor dem Spiel im Ungewissen zu lassen, macht sie sicher nervös. Das könnte möglicherweise gut für uns sein", sagte der kroatische Trainer am Mittwoch auf der ersten öffentlichen Pressekonferenz in Österreich.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung