Verband bestätigt del Bosque-Abschied

SID
Montag, 04.07.2016 | 17:10 Uhr
Vincente del Bosque wurde Welt- und Europameister mit Spanien
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der spanische Verband hat eine Woche nach dem Achtelfinal-Aus des Titelverteidigers bei der EM gegen Italien (0:2) den bereits feststehenden Abschied von Trainer Vicente del Bosque offiziell via Twitter bestätigt. Der 65-Jährige hatte bereits in der vergangenen Woche erklärt, dass er nicht gedenke, weiter im Amt zu bleiben.

Der ehemalige Starspieler von Real Madrid hatte die Furia Roja 2008 übernommen und zum WM-Triumph 2010 in Südafrika und zum EM-Titelgewinn 2012 in Polen und der Ukraine geführt. Bei der WM 2014 in Brasilien war er mit seiner Mannschaft überraschend in der Vorrunde gescheitert, auch das Abschneiden in Frankreich war ein Misserfolg für die mit Titeln in den letzten Jahren verwöhnten Spanier. Favorit auf die Nachfolge ist Joaquin Caparros.

Spanien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung