Fussball

"Payet-Tackling war kein Foul"

Von SPOX
Roy Keane argumentiert mit Deschamps bei der EM
© getty

Die Manchester United-Legende Roy Keane nimmt den französischen Nationalspieler Dimitri Payet nach dem verhängnisvollen Tackling im EM-Finale gegen Cristiano Ronaldo in Schutz.

"Es war unglücklich", sagte der 44-Jährige ITV Sport. "Es ist kein Foul und das Tackling war stark. Er hat ihn nur unglücklich am Standbein getroffen."

Der Kapitän der Portugiesen musste nach dem Einsteigen Payets kurz nach Spielbeginn lange behandelt werden, ehe er in der 25. Minute tränenüberströmt mit einer Innenbandzerrung raus musste.

Portugal schlug den Gastgeber letztlich durch ein Tor von Eder in der 109. Minute und darüber war Keane für Ronaldo froh: "Fußball ist ein körperliches Spiel. Wir sind froh, dass er gewonnen hat. Wir konnten keine Tränen mehr sehen."

Der Europameistertitel war der erste Triumph des Landes bei einem großen Turnier.

Roy Keane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung