"Nur Verlierer suchen Ausreden"

SID
Mittwoch, 29.06.2016 | 17:17 Uhr
Ciro Immobile, Alessandro Florenzi und Lorenzo Insigne standen Rede und Antwort
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Deutschlands EM-Viertelfinalgegner Italien hat demonstrativ gelassen auf die selbstbewussten Äußerungen der DFB-Auswahl vor dem Duell am Samstag (21 Uhr im LIVETICKER) in Bordeaux reagiert.

"Jeder kann sagen, was er will. Wichtig ist das, was auf dem Platz passiert", sagte der ehemalige Dortmunder Bundesligaprofi Ciro Immobile am Mittwochnachmittag in Montpellier.

Der Weltmeister hat in bislang acht Turnierspielen noch nie gegen Italien gewonnen. "Deutschland ist ein starkes Team. Aber vielleicht zeigen sie sich nur so betont selbstbewusst, weil wir sie schon so oft geschlagen haben", sagte Immobile.

Auch vom möglichen Ausfall von Mittelfeldspieler Daniele De Rossi will sich die Squadra Azzurra nicht verunsichern lassen. "Nur Verlierer suchen nach Ausreden", sagte Alessandro Florenzi: "Wir können an schwierigen Situationen wachsen und noch viel erreichen."

De Rossi hatte sich am Montag beim 2:0 gegen Titelverteidiger Spanien eine starke Prellung am rechten Oberschenkel zugezogen. Ob der 32-Jährige vom AS Rom am Samstag auflaufen kann, ist ungewiss. Da auch Antonio Candreva wegen einer Adduktorenverletzung ausfällt und Thiago Motta gelbgesperrt ist, muss Nationaltrainer Antonio Conte womöglich sein Mittelfeld umbauen.

Alles zur EM 2016

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung