Fussball

"Bin alt und trotzdem gut - wie Italien"

Mario Gomez hat keine Angst vor Italien

Mario Gomez glaubt vor dem EM-Viertelfinale gegen Italien nicht, dass das hohe Durchschnittsalter des Gegners eine Rolle spielen wird. Mats Hummels schließt auch einen weiteren Faktor aus. Dennoch zeigt sich vor allem der Stürmer zuversichtlich.

Auf die Frage, ob Italien aufgrund des Alters einen Nachteil gegenüber der deutschen Mannschaft habe, entgegnete Gomez grinsend: "Ich bin ja auch schon alt. Meine Physis ist trotzdem gut. Das ist bei den Italienern genauso."

Auch Mats Hummels fand, dass man diesen Faktor nicht überbewerten sollte: "Phyis und Wille können entscheidend sein, klar. Ich kann aber nicht sagen, wer da im Vorteil ist", so der Neu-Bayer, der sich bei der Diskussion an 2012 erinnert fühlte: "Damals hieß es, dass Italien gewonnen habe, weil sie die Nationalhymne lauter geschrien haben. Ich finde aber nicht, dass das einen größeren Willen symbolisiert", machte Hummels klar.

Gomez brachte die Thematik zu einem Ende, indem er wiederholt seine Zuversicht beteuerte: "Ich glaube, dass wir das als Mannschaft packen werden. Es wird ein intensives Spiel, aber ich bin überzeugt, dass wir gewinnen."

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung