ÖFB-Offensivtrio spielt bei der EM vor

SID
Freitag, 03.06.2016 | 13:39 Uhr
Zlatko Junuzovic und Marko Arnautovic spielen mit Wechselgedanken
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die österreichischen Nationalspieler Zlatko Junuzovic (28), Martin Harnik (28) und Marko Arnautovic (27) wollen bei der EM in Frankreich Werbung in eigener Sache betreiben. Die Zukunft des Trios ist noch verschwommen. Somit möchten die drei die EM-Bühne nutzen und sich für neue Aufgaben empfehlen.

Junuzovic denkt über einen Abschied vom Bundesligisten Werder Bremen nach, Harnik hofft nach Ablauf seines Vertrages bei Erstliga-Absteiger VfB Stuttgart im Sommer auf einen Wechsel nach England, und Stoke-City-Profi Arnautovic liebäugelt mit einem Wechsel innerhalb der Premier League.

"Zladdi spielt mit dem Gedanken, sich zu verändern", sagte Werder-Sportchef Frank Baumann dem Weserkurier, "und er weiß, dass wir gesprächsbereit wären, wenn etwas Konkretes auf den Tisch kommt." Junuzovic besitzt an der Weser einen Vertrag bis 2018 und gehörte in den vergangenen Spielzeiten zumeist zum Stamm der Grün-Weißen. Ein konkretes Angebot eines anderen Klubs für den Mittelfeldspieler, der wie Harnik und Arnautovic zu Österreichs Aufgebot für die bevorstehende EM-Endrunde zählt, liegt Werder bisher nicht vor. "Stand heute gehen wir davon aus, dass er weiterhin ein wertvoller Spieler für Werder bleibt. Alles andere ist hypothetisch", sagte Baumann.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Harnik, der 2010 von Bremen zum VfB gewechselt war, zieht es auf die Insel. "England reizt mich. Da mache ich definitiv keinen Hehl draus", sagte er der Bild-Zeitung: "Die Sprache nochmals zu lernen und richtig zu sprechen, das ist etwas Schönes."

Der ehemalige Werderaner Arnautovic träumt von einem Engagement bei Englands Rekordmeister Manchester United. "Natürlich ist es realistisch", sagte Arnautovic der Kleinen Zeitung auf die Frage, ob Manchesters neuer Trainer José Mourinho ihn eventuell holen wolle: "Aber man weiß nie, welche Ideen er im Kopf hat und was seine Pläne sind. Deshalb mache ich mir jetzt keine Gedanken darüber, sondern versuche einfach, so weiterzumachen wie zuletzt. Dann wird sich zeigen, was passiert."

Arnautovic, der noch bis 2017 Vertrag bei Stoke besitzt, kennt Mourinho aus gemeinsamen Tagen bei Inter Mailand. 2010 gewann er unter dem Portugiesen die Champions League, kam dabei jedoch keine Minute zum Einsatz. In der abgelaufenen Premier-League-Saison erzielte Arnautovic elf Tore.

Alles zur österreichischen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung