Trapattoni stichelt gegen Keane

"Er hat nichts gewonnen - ich alles"

SID
Montag, 18.06.2012 | 10:53 Uhr
Trap und sein Assi Marco Tardelli (r.) lassen sich von Roy Keane nicht reinreden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Giovanni Trapattoni hat auf die erneute Kritik seitens des ehemaligen irischen Nationalmannschaftskapitän Roy Keane mit absolutem Unverständnis reagiert.

"Er war ein guter Spieler, aber bisher noch kein guter Trainer. Ich könnte ihn fragen, warum. Aber ein intelligenter Mann weiß das eigentlich selber", stichelte der 73 Jahre alte Nationaltrainer vor dem letzten EM-Spiel seiner Mannschaft am Montag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) in Posen gegen Italien.

Gegenüber den italienischen Kollegen schimpfte Trap regelrecht: "Was erlaubt er sich? Er hat noch nichts gewonnen - ich aber alles." Dauer-Kritiker Keane bewertete Trapattonis Reaktion natürlich als "vollkommen übertrieben, wie immer".

Keane hatte zwei Tage nach seiner Kritik an der übertriebenen Feierlaune der irischen Fans Trapattoni über die Boulevardzeitung "Irish Sun" aufgefordert, nach der bisher enttäuschenden Ausbeute von null Punkten gegen Italien elf neue Spieler auf den Platz zu schicken.

Giovanni Trapattoni im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung