Prandelli: Balotelli muss einfacher spielen

SID
Montag, 11.06.2012 | 18:18 Uhr
Mario Balotelli (l.) wurde von Coach Cesare Prandelli gegen Spanien ausgewechselt
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli hat seinen Stürmer Mario Balotelli nach der schwachen Leistung im EM-Auftaktspiel gegen Spanien (1:1) in die Pflicht genommen.

"Er ist 21 Jahre alt, muss seinen Weg noch finden. Ich habe ihm gesagt, dass er einfach und mannschaftsdienlich spielen soll", sagte Prandelli am Montag in Krakau und fügte hinzu. "Es liegt an ihm, sich mehr Chancen zu erarbeiten."

Balotelli hatte am Sonntag eine Riesenchance vergeben und war ausgewechselt worden. Der eingewechselte Antonio Di Natale erzielte kurz danach das einzige Tor für die Squadra Azzurra.

Schweres Spiel gegen Kroatien

Gegen den nächsten Gegner Kroatien am kommenden Donnerstag erwartet Prandelli ein schweres Spiel. "Die Mannschaft ist unberechenbar, entscheidend wird die physische Stärke sein", sagte er. Ob Balotelli dann erneut in der Anfangsformation stehen wird, ließ er offen: "Es ist noch keine Entscheidung für oder gegen ihn gefallen."

Prandelli strebt nach eigener Aussage jedoch nicht viele Änderungen an. "Es ist jetzt wichtig, dass wir Kontinuität schaffen", sagte der 54-Jährige. Damit deutet viel darauf hin, dass die Italiener erneut mit einer Dreierabwehrkettekette antreten werden, in der der gelernte Mittelfeldspieler Daniele De Rossi vom AS Rom die zentrale Position einnimmt. "Daniele hat gut gespielt, auch wenn er noch mehr Bindung zu seinen Vorderleuten im Mittelfeld finden muss", sagte Prandelli.

Keine rassistischen Schmähungen gegen Balotelli

Entschieden trat der Trainer Berichten englischer Medien entgegen, wonach es gegen den dunkelhäutigen Balotelli im Spanien-Spiel rassistische Schmähungen gegeben haben soll. "Da ist absolut nichts passiert", sagte Prandelli.

Die "Daily Mail" hatte in ihrer Online-Ausgabe mehrere Fotografen zitiert, die aus dem Block der spanischen Fans Affengeräusche gehört haben wollen. In den vergangenen Wochen hatten britische Medien das Thema Rassismus immer wieder aufgegriffen.

Balotelli, der beim englischen Meister Manchester City spielt und bereits mehrfach wegen seiner Hautfarbe attackiert wurde, hatte vor der EM gedroht, das Turnier zu boykottieren, sollte er rassistisch beleidigt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung