SC Paderborn trennt sich von Rene Müller

Nach 0:6: Paderborn entlässt Trainer Müller

SID
Sonntag, 20.11.2016 | 14:29 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der SC Paderborn hat auf seinen Absturz mit der Entlassung von Trainer Rene Müller reagiert. Das gab der Verein am Sonntag bekannt, keine 24 Stunden nach dem 0:6 am 15. Spieltag bei den Sportfreunden Lotte.

"Das Auftreten der Mannschaft in Lotte hat uns keine andere Wahl gelassen. Die Spieler sind jetzt gefragt, den Aussagen der vergangenen Wochen auch Taten folgen zu lassen. Wir brauchen eine Mannschaft, die alles für den Verein gibt und die Fans mit ihrem Einsatzwillen begeistert", sagte SCP-Präsident Martin Hornberger.

Müller hatte das Amt am 3. März übernommen. Die Paderborner, 2014/15 noch Bundesligist, waren in der Vorsaison auch aus der 2. Liga abgestiegen. In der 3. Liga liegt der Klub auf Platz 17.

Alles zum SC Paderborn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung