Nach 0:6: Paderborn entlässt Trainer Müller

SID
Sonntag, 20.11.2016 | 14:29 Uhr
Rene Müller ist nicht mehr Trainer beim SC Paderborn
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der SC Paderborn hat auf seinen Absturz mit der Entlassung von Trainer Rene Müller reagiert. Das gab der Verein am Sonntag bekannt, keine 24 Stunden nach dem 0:6 am 15. Spieltag bei den Sportfreunden Lotte.

"Das Auftreten der Mannschaft in Lotte hat uns keine andere Wahl gelassen. Die Spieler sind jetzt gefragt, den Aussagen der vergangenen Wochen auch Taten folgen zu lassen. Wir brauchen eine Mannschaft, die alles für den Verein gibt und die Fans mit ihrem Einsatzwillen begeistert", sagte SCP-Präsident Martin Hornberger.

Müller hatte das Amt am 3. März übernommen. Die Paderborner, 2014/15 noch Bundesligist, waren in der Vorsaison auch aus der 2. Liga abgestiegen. In der 3. Liga liegt der Klub auf Platz 17.

Alles zum SC Paderborn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung