Lotte überflügelt Fortuna Köln

SID
Samstag, 17.09.2016 | 16:14 Uhr
Nico Neidhardt brachte die Sportfreunde Lotte in Führung
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Aufsteiger Sportfreunde Lotte hat in der 3. Liga am siebten Spieltag die Tabellenführung übernommen. Das Überraschungsteam gewann 3:1 (1:0) bei Hansa Rostock und hat 14 Punkte auf dem Konto. Fortuna Köln gab die Spitzenposition nach einem späten Ausgleich ab, der MSV Duisburg verliert bereits zum Auftakt.

Nico Neidhart (16.) traf für die Mannschaft des Aufsteigers und DFB-Pokalschrecks zum Führungstor. Timo Gebhart (56., Foulelfmeter) markierte den Ausgleich für die Rostocker. Kevin Freiberger (63.) und Andre Dej (90.+3, Foulelfmeter) brachten Lotte wieder auf die Siegerstraße. Gebhart sah wegen wiederholten Foulspiels (90.) die Gelb-Rote Karte.

Der VfR Aalen kam zu einem 2:2 (2:1) bei der SG Sonnenhof Großaspach und ist jetzt Vierter hinter dem MSV Duisburg und dem VfL Osnbarück (je 14 Zähler). Matthias Morys (5.) und Mika Ojala (10.) trafen zum 2:0 für Aalen. Timo Röttger (25.) und Lucas Röser (52.) markierten die Treffer zum 2:2 für die Großaspach.

Fortuna Köln verspielte die Spitzenposition in der Nachspielzeit und musste sich bei Aufsteiger Jahn Regensburg mit einem 2:2 (1:0) zufriedengeben. Haris Hyseni (90.+4) traf für die Regensburger zum Ausgleich. Die Fortuna ist Tabellenfünfter mit 13 Punkten.

Duisburg patzt zum Auftakt

Hamdi Dahmani (32.) schoss die Kölner Südstädter in der Oberpfalz in Führung. Marc Lais (52.) erzielte den 1:1-Ausgleich für den SSV Jahn. Marc Brasnic (59., Foulelfmeter) war zur erneuten Führung der Rheinländer erfolgreich. Aber das reichte nicht zum Sieg.

Der bisherige Tabellenführer aus Duisburg hatte zum Auftakt des Spieltags am Freitag eine 0:3 (0:1)-Pleite beim SV Wehen Wiesbaden hinnehmen müssen. Die Wehener Torschützen waren Steven Ruprecht (29.), Stephane Mvibudulu (64.) und David Blacha (87.) und sorgten für die erste Saisonpleite der Duisburger.

Zweitliga-Absteiger SC Paderborn kam durch ein 3:1 (2:0) bei Rot-Weiß Erfurt zum dritten Saisonsieg. Christian Bickel (23.) und Sven Michel (41./79.) trafen für die Ostwestfalen. Liridon Vocaj (84.) schoss das Ehrentor für RWE.

Preußen Münster unterlag gegen den 1. FC Magdeburg 2:3 (1:2) und ist Tabellenletzter. Christian Beck (6., Foulelfmeter), Felix Schiller (24.) und Christopher Handke (66.) schossen die FCM-Tore. Jesse Weißenfels (27.) und Adriano Grimaldi (47.) waren für die Münsteraner erfolgreich.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung