4000 Euro Geldstrafe für Magdeburg

SID
Dienstag, 05.04.2016 | 12:39 Uhr
Die Fans des 1. FC Magdeburg fielen zuletzt wiederholt negativ auf
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Drittligist 1. FC Magdeburg ist wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe von 4000 Euro belegt worden.

Geahndet wurden insgesamt vier Vorkommnisse in der Rückrunde. Im Auswärtsspiel beim Halleschen FC war ein Feuerzeug in die Richtung eines Hallenser Spielers geworfen worden, nach der Begegnung beim Chemnitzer FC wurde im Magdeburg-Block ein Kleidungsgegenstand verbrannt.

Vor dem Heimspiel gegen Fortuna Köln wurden laut DFB drei Banner mit verunglimpfenden Aufschriften gezeigt sowie im Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück Pyrotechnik gezündet und in den Innenraum geworfen.

Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden.

Alles zum 1. FC Magdeburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung