Mittwoch, 08.04.2015

Zwischenfall beim Auswärtsspiel in Halle

Cottbus muss 4000 Euro Strafe zahlen

Fußball-Drittligist Energie Cottbus ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro verurteilt worden. Energie-Fans hatten während des Ligaspiels am 14. März beim Halleschen FC (1:3) eine Rauchbombe aus dem Gästeblock in den Innenraum des Stadions geworfen.

Energie Cottbus verlor die Partie am 14. März mit 1:3
© getty
Energie Cottbus verlor die Partie am 14. März mit 1:3
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Erst Mitte März war der frühere Erstligist zu einem Teilausschluss auf Bewährung und einer Geldstrafe von 12.000 Euro verurteilt worden. Weil sich die Vorkommnisse in Halle ereigneten, bevor das jüngste DFB-Urteil rechtskräftig war, wurde der Vorgang separat bewertet und nicht mit vorherigen Delikten in Verbindung gebracht.

Insgesamt mussten die Cottbuser als "Wiederholungstäter" in der laufenden Saison bereits 25.000 Euro Strafe zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Claus-Dieter Wollitz arbeitete bereits von 2009 bis 2011 in Cottbus

Cottbus trennt sich von Trainer Miriuta

Die Fans von Energie Cottbus sind erneut negativ aufgefallen

5000 Euro Geldstrafe für Energie Cottbus

Nils Butzen vom FC Magdeburg beim Schuss

Aufstiegsanwärter Aue und Magdeburg lassen Punkte liegen


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.