Auch für Drmic gibt es markige Worte

Kirsten kritisiert Dresdens Ex-Führung

SID
Freitag, 23.01.2015 | 15:50 Uhr
Ulf Kirsten lässt kein gutes Haar an der Ex-Führung von Dynamo Dresden
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, VfB und Leipzig
Premier League
Live
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Live
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Live
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Live
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Live
Metz -
Dijon
Ligue 1
Live
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Live
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe

Der frühere Fußball-Nationalspieler Ulf Kirsten hat die Ex-Führung seines ehemaligen Vereins Dynamo Dresden heftig kritisiert.

"Es gab einige in der Geschäftsführung und auch der sportlichen Leitung, die nicht so gute Arbeit geleistet haben. Und nun muss eben aufgearbeitet werden, was die Vorgänger alles eingerissen haben", sagte der 49-Jährige am Rande der inoffiziellen Schneefußball-WM in Arosa dem "SID".

Er glaube, dass Dynamo gute Chancen auf den direkten Wiederaufstieg in die zweite Liga habe, meinte der langjährige Stürmerstar von Bayer Leverkusen, dessen Sohn Benjamin Torhüter bei Dynamo ist: "Aber wenn es dieses Jahr nicht klappt, geht die Welt nicht unter. Dann steigen sie eben im nächsten Jahr auf."

Insgesamt sei die Lage des Ostfußballs schwierig, meinte der in Riesa geborene Kirsten, "aber mit RB Leipzig steigt ja vielleicht ein Verein in die Bundesliga auf". Den mit Brause-Millionen unterstützten Emporkömmling sieht Kirsten mit gemischten Gefühlen: "Es ist immerhin ein Verein aus Leipzig. Mir gefällt nicht alles, was dort gemacht wird, aber einiges ist sicher nicht schlecht. Und mittelfristig werden sie in der Bundesliga nicht aufzuhalten sein."

Mit Interesse und Optimismus verfolgt er dagegen den Einstieg seines früheren Nationalmannschafts-Kollegen Mario Basler als Sportchef beim Fünftligisten Lok Leipzig: "Darüber freue ich mich sehr. Zusammen mit Trainer Heiko Scholz ist er ein Super-Duo, das Großartiges erreichen kann."

Drmic soll sich durchsetzen

Unterdessen wundert sich Kirsten über die Abwanderungsgedanken seines Nachfolgers Josip Drmic. "Er soll sich durchsetzen und nicht gleich beim kleinsten Widerstand fortlaufen", sagte der ehemalige Stürmer, der Leverkusener.

Kirsten, der von 1990 bis 2003 für Bayer spielte und danach acht Jahre im Trainerbereich arbeitete, bezeichnete den vom Hamburger SV umworbenen Schweizer Drmic als "großartigen Stürmer, sonst hätte Bayer nicht so viel Geld für ihn ausgegeben (6,8 Millionen, d. Red.). Ich bin der Überzeugung, wenn bleibt, wird er eine große Zukunft haben."

Der Kader von Dynamo Dresden im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung