Fussball

VfB nur Remis gegen Farense

SID
Filip Kostic und der VfB Stuttgart kamen gegen Farense nicht über ein 1:1 hinaus
© getty

Der VfB Stuttgart kam trotz großer Überlegenheit beim portugiesischen Zweitligisten Farense nicht über ein Unentschieden hinaus. Kostic traf für die das Stevens-Team. Die TSG Hoffenheim hat Bröndby aus dem eigenen Stadion geschossen. Adam Szalai netzt doppelt ein. Der VfB Stuttgart trifft auf den Sporting Clube Farense.

1899 Hoffenheim - Bröndby IF 7:0 (2:0)

Tore: 1:0 Örnskov (17./ET), 2:0 Modeste (43.), 3:0 Bicakcic (53.), 4:0 Schipplock (69.), 5:0 Szalai (70.), 6:0 Elyounoussi (73.), 7:0 Szalai (75.)

Aufstellung Hoffenheim: Grahl - Beck (82. Herdling), Bicakcic (81. Rapp), Strobl (46. Abraham), Toljan (46. Schwegler) - Rudy (82. Haberer), Polanski (46. Salihovic) - Zuber (64. Elyounoussi), Firmino (64. Amiri), Volland (61. Schipplock) - Modeste (46. Szalai).

Nach einem schleppenden Beginn gingen die Gastgeber im Dietmar-Hopp-Stadion durch ein kurioses Eigentor von Martin Örnskov in Führung (17.). Zuvor gab es nur einen Schuss von Volland aus der zweiten Reihe in Richtung des Tores der Dänen. In der Folgezeit drückte Hoffenheim weiter aufs Tempo und hatte durch Sebastian Rudys Freistoß aus 26 Metern eine weitere große Chance (32.). Der Ball ging jedoch knapp vorbei.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff trat dann Anthony Modeste auf den Plan und versenkte einen Schuss aus zwölf Metern aus der Drehung zum 2:0 (43.). Damit ging es in die Pause. Die zweite Hälfte begann schließlich mit der Vorentscheidung: Der eingewechselte Sehad Salihovic gab die Vorlage für Ermin Bikakcic, der per Kopf einnetzte (53.).

Im Anschluss stachen die Joker - und zwar reihenweise! Adam Szalai erzielte noch zwei Treffer, Sven Schipplock durfte mal und auch Tarik Elyounoussi trug sich noch in die Torschützenliste beim Kantersieg ein.

VfB Stuttgart - Sporting Clube Farense 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kostic (35.), 1:1 Yang (61.)

Aufstellung VfB Stuttgart: Ulreich (30. Kirschbaum, 60. Vlachodimos) - Schwaab (46. Rausch), Baumgartl, Niedermeier (74. Sama), Hlousek (46. Haggui) - Romeu (74. Ristl), Leitner (46. Gentner) - Klein (74. Gipson), Maxim (74.Wanitzek), Kostic (46. Werner) - Ibisevic (46. Ginczek)

Schon von Beginn dominierte Stuttgart gegen den portugiesischen Zweitligisten. Vedad Ibisevic vergab nach Vorarbeit für Filip Kostic die erste Chance für die Schwaben (14.). Folgerichtig erzielte der VfB noch in der ersten Hälfte die Führung. Maxim passte den Ball direkt auf Kostic, der von links nach innen zog und mit rechts den ersten Treffer des Tages markierte (35.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Stuttgart munter durch und stellte sein System von 4-2-3-1 auf ein 3-5-2 um. Der VfB schien die Umstellung zunächst nicht gut umzusetzen, den Farense kam durch Yang zum 1:1-Ausgleich. Die Schwaben steckten zwar nicht auf und kamen durch Maxim (65.) und Ginczek (72.) noch zu großen Chancen, doch es blieb beim Unentschieden.

Die Bundesliga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung