Risikospiel Münster gegen Bielefeld verlegt

SID
Donnerstag, 15.09.2011 | 13:19 Uhr
Am 8. Spieltag kam es beim Duell zwischen dem VfL Osnabrück und Münster zu Ausschreitungen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Papst Benedikt XVI. und die Randale beim Auswärtsspiel in Osnabrück haben eine Verlegung des Westfalen-Derbys zwischen Drittligist Preußen Münster und Arminia Bielefeld bewirkt.

Das ursprünglich für den 24. September angesetzte Spiel zwischen dem Regionalliga-Meister und dem Zweitliga-Absteiger wird nun am 8. Oktober um 13.30 Uhr angepfiffen.

Mit der Verschiebung, die in enger Abstimmung mit den beteiligten Vereinen und der Zentralen Einsatzstelle für Sporteinsätze (ZIS) in Dortmund erfolgt sei, entspreche man auch einem Wunsch der Innenministerkonferenz, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.

Die Innenministerkonferenz hatte die Verlegung der als Risikospiel eingestuften Partie aufgrund der zeitlichen Überschneidung mit dem Papstbesuch in Deutschland und des damit verbundenen Bedarfs an Einsatzkräften beantragt.

Am 8. Spieltag war es beim Duell der beiden Friedensstädte Osnabrück und Münster zu Ausschreitungen gekommen, bei denen 29 Personen, darunter fünf Polizisten, verletzt worden waren, einige von ihnen schwer.

Ausgangspunkt für die Auseinandersetzungen im Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück war das von VfL-Fans präsentierte Duplikat einer Fahne der Münsteraner Ultras, die diese in der vergangenen Saison in einem Zugabteil vergessen hatten.

Der 10. Spieltag der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung