3. Liga

Dynamo-Geschäftsführer Bohne tritt zurück

SID
Freitag, 04.06.2010 | 12:53 Uhr
Dynamo Dresden braucht nach dem Rücktritt von Stefan Bohne einen neuen Geschäftsführer
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Stefan Bohne, Geschäftsführer des Drittligisten Dynamo Dresden, ist von seinem Amt zurückgetreten. Damit zog Bohne Konsequenzen aus Meinungsverschiedenheiten mit dem Aufsichtsrat.

Der krisengeschüttelte Drittligist Dynamo Dresden kommt nicht zur Ruhe. Heute erklärte Geschäftsführer Stefan Bohne seinen Rücktritt, weil er eine unüberbrückbare Kluft zwischen ihm und dem Aufsichtsrat sah. "Wiederholt wurden sowohl mein Handeln als Geschäftsführer als auch ich als Person diskreditiert. Ich bin nicht bereit, das in Kauf zu nehmen und ziehe die einzig verbliebene Konsequenz", sagte Bohne auf einer Pressekonferenz.

Der Aufsichtsrat teilte mit, dass man bereits einen neuen Geschäftsführer habe und diesen am Montag präsentieren werde. Dazu bedarf es allerdings noch der Zustimmung der Stadt, die aufgrund einer Bürgschaft ein Mitspracherecht hat. Bohnes Nachfolger wird sehr wahrscheinlich Rolf Dohmen, der früher beim Karlsruher SC als Manager tätig war.

Finanzielle Situation weiter unklar

Trotz der personellen Neuausrichtung ist die finanzielle Situation des Traditionsvereins weiterhin unklar. In der vergangenen Woche hatten diverse Sponsoren ihren Rückzug angekündigt, sollte mit Bohne nicht verlängert werden. Dadurch würden dem Verein 700.000 Euro fehlen, nach dem Ausstieg des Hauptsonsors fehlen aber ohnehin bereits 300.000 Euro.

Der Aufsichtsrat sieht der Entscheidung des Sponsorenpools gelassen entgegen, denn man sei nun in Bezug auf den Posten des Geschäftsführers aktiv geworden. Die nächste Baustelle ist der Vertrag von Trainer Matthias Mauksch, der nur einen Amateurkontrakt bis 2011 besitzt. Auch hier forderten die Sponsoren eine Anpassung.

Dynamo Dresden drohr Sponsoren-Flucht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung