Fussball

FC Bayern München: So lief die Party des Pokalsiegers

Von SPOX
Die Stars des FC Bayern München feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Zigarrenqualm, Besuch von Claudio Pizarro und vier Abschiede: Die Pokal-Party des FC Bayern München im Berliner Nachtleben ging bis in die frühen Morgenstunden. Am Sonntagnachmittag wird auf dem Münchner Marienplatz weitergefeiert.

Um 0.40 Uhr erreichte die Mannschaft des FC Bayern das Bankett. Jerome Boateng, der das Innere des Olympiastadions direkt nach der Pokalübergabe und dem Gruppenfoto direkt verlassen hatte, tauchte mit In-Ear-Kopfhörern auf. Wenige Minuten später trudelte auch Ex-Bayern und Werder-Spieler Claudio Pizarro unter Jubel der Bayern-Fans ein.

Dann startete der offizielle Teil: Zunächst ergriff der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge das Mikrofon. Er bedankte sich bei der Mannschaft sowie dem gesamten Team hinter dem Team, nur nicht bei Niko Kovac.

Rummenigge nimmt Abschied und dankt Infantino

Ein besonderer Dank galt den drei Spielern, die den FC Bayern nach dieser Saison sicher verlassen werden: Arjen Robben, Franck Ribery und Rafinha. "Wir hatten in Deiner Zeit hier vier Trainer und alle vier haben gesagt: Rafa ist der wichtigste Mensch in der Kabine. Erst mal war er der DJ, das hat er toll gemacht. Aber er war auch ein toller Spieler, auf den man sich verlassen konnte", sagte Rummenigge. Auch Co-Trainer Peter Herrmann, der den Doublesieger verlassen wird, ließ der Vorstandsboss "hoch leben".

Unter den Gästen tummelten sich auch der ehemalige DFB-Präsident Reinhard Grindel und FIFA-Boss Gianni Infantino. "Ich finde es außergewöhnlich, dass er heute Abend da ist. Gianni, herzlich willkommen. Ich finde das toll, dass Du heute Abend mit uns feierst", sagte Rummenigge.

Hasan Salihamidzic feiert mit Bayern-Stars im Nachtclub

Der Tisch, an dem die Bayern-Führungsriege saß, hüllte sich mit zunehmender Dauer in dichten Zigarrenqualm. Um 4.10 Uhr verließ mit Niklas Süle auch der letzte Bayern-Spieler die Telekom-Party. Der Gros seiner Mitspieler feierte längst im Berliner Nachtclub "Crackers" weiter. Auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic war noch dort.

Gegen 5 Uhr war der erste Teil der Party beendet. Die Münchner feiern am Sonntag ab 14 Uhr auf dem Münchner Marienplatz mit den Fans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung