Fussball

DFB erntet Kritik für ähnliche Trikotwahl im Pokalfinale: "Keine glückliche Wahl"

Von SPOX
RB Leipzig und der FC Bayern liefen in den gleichen Farben auf.

Der DFB muss Kritik für die ähnliche Trikotwahl beim DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und RB Leipzig (3:0) einstecken. Sowohl die Bayern als auch RB liefen in rot-weißer Spielkleidung auf – "keine glückliche Wahl", fand Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi.

Leipzig spielte in roten Hosen und Stutzen und weißen Jerseys – der FC Bayern kombinierte die Farben mit seinem neuen Heim-Trikot exakt andersherum. "Für die Spieler auf dem Feld war es auch schwer, den Unterschied immer zu erkennen", sagte Gulacsi nach dem Spiel bei Sky.

Zuvor war sogar Rot-Weiß-Rot gegen Weiß-Rot-Weiß geplant. Das Schiedsrichtergespann um Tobias Stieler hatte die Farbauswahl beim Finalistenmeeting im Mai moniert. Der DFB einigte sich schließlich mit den Mannschaften.

Das Ergebnis: "Komisch", wie auch Thomas Müller fand. Sky-Experte Lothar Matthäus forderte "klarere Entscheidungen": "Wenn die Vereine nicht mitmachen wollen, muss man eben per Los entscheiden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung