DFB-Pokal-Viertelfinale: Paderborn empfängt Bayern - Schalke fordert Wolfsburg

Von SPOX
Sonntag, 07.01.2018 | 21:51 Uhr
Der DFB-Pokal trägt sein Finale in Berlin aus
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der FC Bayern München trifft im Viertelfinale des DFB-Pokals auf den einzig verbleibenden Drittligisten, den SC Paderborn. Eintracht Frankfurt empfängt derweil den 1. FSV Mainz 05 zum Nachbarschaftsduell.

DHB-Teammanager Oliver Roggisch zog am Sonntagabend im Rahmen der ARD Sportschau das große Los für die Paderborner. Das bis dato letzte Duell mit dem FC Bayern dürfte in Paderborn jedoch keine allzu guten Erinnerungen wecken. Am 22. Spieltag in der Abstiegs-Saison der Ostwestfalen 2015 kam der SCP in der heimischen Benteler-Arena mit 0:6 unter die Räder.

Bereits in der zweiten Runde hatten die Bayern Vizemeister RB Leipzig ausgeschaltet, im Achtelfinale Titelverteidiger Borussia Dortmund. Paderborn setzte sich in der Runde zuvor gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt durch.

In den Bundesliga-Duellen hat Vorjahresfinalist Eintracht Frankfurt im Rhein-Main-Derby gegen den FSV Mainz 05 Heimrecht. Das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem 1:1-Unentschieden. Bayer Leverkusen empfängt nach dem glücklichen Weiterkommen im Achtelfinale gegen Borussia Mönchengladbach den SV Werder Bremen, Schalke 04 reist zum VfL Wolfsburg.

Das Viertelfinale im Überblick

HeimAuswärts
Eintracht Frankfurt1. FSV Mainz 05
Bayer LeverkusenSV Werder Bremen
SC PaderbornFC Bayern München
FC Schalke 04VfL Wolfsburg

Die Reaktionen zur Viertelfinal-Auslosung

  • SC Paderborn - FC Bayern München

Markus Krösche (Sportdirektor SC Paderborn): "Ein Freilos. Wir nehmen das hin und schauen, was passiert."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern): ""Wir werden nie einen Gegner unterschätzen. Wir sind zufrieden mit dem Los, es hätten uns auch Erstligisten treffen können. Ich bin zuversichtlich, dass wir weiterkommen."

  • Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 05

Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt) über das geloste Rhein-Main-Derby: "Wir freuen uns auf das Heimspiel gegen unseren Nachbarn aus Mainz! Mit unseren Fans im Rücken wollen wir natürlich das Halbfinale erreichen und so unserem Traum, erneut in Berlin antreten zu dürfen, ein Stück näher kommen."

Rouven Schröder (Sportvorstand Mainz 05): ""Im Viertelfinale des DFB-Pokals auf unsere Nachbarn aus Frankfurt zu treffen, verspricht schon jetzt eine tolle Atmosphäre unter Flutlicht. Natürlich hätten wir uns ein Heimspiel gewünscht, aber gerade für unsere Fans ist dieses Los auch aufgrund der kurzen Anreise unheimlich attraktiv. Zudem steht das Rhein-Main-Derby für Emotionen und Spannung. Die Eintracht hat ein Heimspiel und geht somit leicht favorisiert in dieses Spiel. Aber wir stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals und wollen diesem Wettbewerb so lange wie möglich erhalten bleiben. Alles kann passieren und unser Ziel lautet Halbfinaleinzug!"

  • Bayer Leverkusen - Werder Bremen

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Das ist eine schwierige Aufgabe und eine große Chance zugleich. Bremen hat sich unter dem neuen Trainer gut entwickelt und tritt immer besser auf. Genau wie in der Liga wird uns Werder alles abverlangen. Auf der anderen Seite spielen wir zu Hause. Mit unseren Fans im Rücken haben wir die große Chance, das Halbfinale zu erreichen. Die wollen wir unbedingt nutzen."

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir hätten natürlich gerne ein Heimspiel gehabt, aber auch nach Leverkusen kommen bekanntlich viele Werder-Fans. Bayer 04 ist ein schwerer Gegner, wir haben da aber schon einmal ein Viertelfinale gewonnen."

  • FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Es ist ein gutes Los, ich würde sogar sagen, dass es ein Wunschlos ist. Schalke ist ein Gegner, der uns sehr liegt, wir spielen auswärts und haben nichts zu verlieren. Die Rolle des Herausforderers passt im Moment zu uns, daher freuen wir uns sehr auf dieses Spiel."

Wann finden die Viertelfinals des DFB-Pokals statt?

Die vier Partien finden am 6. und 7. Februar 2018 statt. Zwei Spiele werden am Dienstag ausgetragen, die restlichen beiden Duelle am Mittwoch.

Wie lief das DFB-Pokal-Achtelfinale ab?

HeimteamAuswärtsteamErgebnis
MainzStuttgart3:1
PaderbornIngolstadt1:0
NürnbergWolfsburg0:2 (n.V.)
SchalkeKöln1:0
BremenFreiburg3:2
MönchengladbachLeverkusen0:1
Bayern MünchenDortmund2:1
HeidenheimFrankfurt1:2 (n.V.)

Die Spiele fanden am 19. bzw. 20. Dezember 2017 statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung