DFB-Generalsekretär Sandrock zur Torlinientechnik

Nicht in 1. Runde des DFB-Pokals

SID
Dienstag, 18.03.2014 | 20:10 Uhr
Helmut Sandrock ist seit 2012 Generalsekretär des DFB
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die Einführung der Torlinientechnik in der Bundesliga scheint beschlossene Sache, im DFB-Pokal wird das neue System in naher Zukunft zumindest nicht in der ersten Runde zum Einsatz kommen. "In der ersten Pokalrunde müssen wir das nicht zwingend haben", sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock bei "Sky Sport News HD".

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) werde erst einmal abwarten, wie die Bundesligaklubs am kommenden Montag entscheiden werden und dann nach und nach sehen, welche Konsequenzen diese Entscheidung für die Ligen im Bereich des DFB haben wird.

Die Ligaversammlung entscheidet am 24. März über eine mögliche Einführung der Torlinientechnologie im deutschen Fußball. In Frankfurt/Main wird zunächst getrennt nach Ligen abgestimmt, wobei eine Zweidrittel-Mehrheit nötig ist. Am Montag geht es zunächst nur darum, ob die Vereine eine Technik einführen wollen, nicht welche. Nach Meinung von Sandrock geht der Trend zu einem "Kamera basierenden System". Sollte sich die Liga für die Einführung dieser Torlinientechnik aussprechen, wird sie eine Ausschreibung durchführen.

Vier Möglichkeiten stehen insgesamt zur Auswahl, zwei basieren auf Kameras. Zum einen das WM-System GoalControl-4D und das in der englischen Premier League erprobte Hawk-Eye. Liga-Präsident Reinhard Rauball hatte angedeutet, dass die Torlinientechnologie vor allem auch aus Kostengründen möglicherweise zunächst nur im Oberhaus zum Einsatz kommt.

Der DFB-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung