Eimsbüttel mit "schlagkräftiger Mannschaft"

SID
Donnerstag, 30.06.2011 | 17:53 Uhr
Im DFB-Pokal trifft die SpVgg Greuther Fürth auf den Eimsbüttler TV
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Trotz des Austritts der fast kompletten ersten und zweiten Mannschaft ist sich Vorstand Frank Fechner sicher, dass der Eimsbüttler TV eine "schlagkräftige Mannschaft" haben wird.

Trotz des Austritts der fast kompletten ersten und zweiten Mannschaft ist sich Vorstand Frank Fechner sicher, dass der Eimsbüttler TV in der ersten DFB-Pokalhauptrunde gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth (31. Juli) eine "schlagkräftige Mannschaft" auf dem Platz haben wird. Dies schrieb der Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung.

"Die neue erste Mannschaft wird sich weitgehend aus dem Nachwuchs des eigenen Vereins zusammensetzten. Der ETV verfügt über eine sehr erfolgreiche U19-Auswahl, die Hamburger Meister ist. Darüber hinaus gibt es Spieler der bisherigen ersten und zweiten Mannschaft, die im Verein bleiben. Das Spiel gegen Greuther Fürth wird mit großem Engagement und sehr professionell vorbereitet", verlautete vonseiten des Klubs.

Grund für den Austritt war ein Streit um die Aufteilung der Einnahmen aus dem Spiel gegen Greuther Fürth, die sich insgesamt auf etwa 110.000 Euro belaufen werden. Ein Kompromiss-Entwurf gewährte der Fußballabteilung 50 Prozent der Gelder, die andere Hälfte sollte in den geplanten Bau eines Kunstrasenplatzes gesteckt werden. Nach Angaben Fechners hatten die Spieler aber "70 bis 75 Prozent" der Zusatzeinnahmen für sich gefordert.

Erneute Angriffe

In der Pressemitteilung griff der Vorstand noch einmal Trainer und Spieler der ehemaligen Liga-Mannschaft an. "Durch Aussagen von bisherigen Vorstandsmitgliedern der Fußballabteilung haben wir inzwischen erfahren, dass viele Spieler der Mannschaft und die Trainer den Verein zum Saisonende verlassen wollten, wenn sie den Landespokal nicht gewonnen hätten", hieß es.

"Aus dieser Interessenslage heraus erklärt sich auch die vehemente Bereitschaft, den Verein zu erpressen und unvergleichlich hohe Prämienansprüche durchsetzen zu wollen", teilte der Verein mit. Weitere Angebote seitens des Vereins werde es nicht mehr geben.

Alle DFB-Pokal-Paarungen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung