"Das war schon eine Blamage"

Von SPOX
Donnerstag, 05.03.2009 | 00:07 Uhr
Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld war enttäuscht vom Auftritt des Rekordmeisters
© Premiere
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Der Hamburger SV steht nach einem 2:1-Heimerfolg im Halbfinale des DFB-Pokals und träumt nun von Berlin. Ausgeträumt hat hingegen der FC Bayern, der mit 2:4 bei Bayer Leverkusen unterlag.

Premiere hat Stimmen der Protagonisten gesammelt.

Jürgen Klinsmann (FC Bayern):

... über das Pokal-Aus: "Ich denke es war ein packendes Pokalspiel. Die Leverkusener haben sehr aggressiv und, sehr imponierend auch, ein sehr hohes Pressing gespielt. Sie haben uns nicht zur Entfaltung kommen lassen. Wir haben den Fehler gemacht, dass wir den Ball nicht schnell genug haben laufen lassen.

... über das Aufbäumen nach dem Anschlusstreffer: "Nach dem Anschlusstreffer kam nochmal ein Ruck durch die Truppe, und dann war sogar das 3:3 noch möglich. Hätten wir diesen Energieschub in der ersten Hälfte gehabt, läuft die Partie ganz anders. Wir haben diese Fehler gemacht und Leverkusen hat deshalb heute auch verdient gewonnen."

...über die eigenen Ansprüche: "Die Ansprüche waren, dass wir in jedem Wettbewerb bis zum Schluss dabei bleiben wollen. Jetzt sind wir ausgeschieden, das ist ist sehr ärgerlich für uns. Aber wir sind in der Bundesliga und in der Champions League im Rennen."

... über die Maßnahmen nachdem Spiel: "Wenn so eine schmerzliche Niederlage kommt, heißt es in erster Linie es sacken zu lassen und zu schlucken. Aber wir müssen dann auch wieder nach vorne schauen. Am Saisonende wird dann abgerechnet. Hier wird keiner den Kopf in den Sand stecken. Wir werden uns aufrichten und dann am Samstag in der Bundesliga nachlegen."

... über mögliche Konsequenzen: "Man lernt in jedem Spiel dazu, aber die Mannschaft hat schon oft genug in dieser Saison gezeigt, was in ihr steckt.

... über die fehlende Konstanz: "Die Konstanz fehlt. Wir reden schon seit Monaten davon, aber sie ist noch nicht da. Wir brauchen jetzt eine Serie."

... über die Qualität des Teams: "Die Qualität hat die Mannschaft schon x-mal gezeigt. Sie kann mit jeder Mannschaft in Europa mithalten."

Ottmar Hitzfeld (Premiere-Experte):

... über die Leistung der Bayern: "Ich war von den Bayern bis zum 3:0 enttäuscht, das war schon eine Blamage und diskussionswürdig. Sie waren einfach viel zu passiv und kamen oft einen Schritt zu spät. Die Spritzigkeit und Durchschlagskraft in der Offensive waren nicht da."

... über die Schwachstellen im Bayern-Spiel: "Das Mittelfeld war bis auf van Bommel enttäuschend. Die Zweikampfbilanz aller Mittelfeldspieler negativ. Von den Verteidigerpositionen kam auch wenig Druck, so dass der Leverkusener Sieg verdient ist. Leverkusen ist mehr gelaufen, war agressiver in den Zweikämpfen war, hat mehr Druck entwickelt und hat einfach mehr Torgefährlichkeit gezeigt hat."

Bruno Labbadia (Bayer Leverkusen):

... über den Leverkusener Sieg: "Ich freue mich für meine Mannschaft einfach. Wenn man die Jungs jubeln gesehen hat, weiß man auch, was das für eine Erleichterung das war. Das war ein sehr sehr wichtiger Sieg.

... über die Wichtigkeit des Siegs: "Wir wissen, dass wir eine Mannschaft mit sehr viel Potential haben, die aber auch sehr jung ist. Wir haben dieses freudige Ergbenis heut unbedingt gebraucht."

... über die starke Leistung gegen die Bayern: "Die Mannschaft ist gewachsen. Wenn eine Mannschaft wie wir die letzten Wochen ordentlich spielt - auch wenn es die Öffentlichkeit nicht sehen wollte - aber die Punkte nicht macht, kann sie den Glauben verlieren. Deswegen habe ich mich sehr für die Mannschaft gefreut und war auch sehr erleichtert, wie kompakt die Mannschaft heute aufgetreten ist."

Zvejzdan Misimovic (VfL Wolfsburg):

... über die vielen Gegentore: "Das ist natürlich traurig. Fünf Tore zu Hause, das ist zu viel."

... über die weiteren Saisonziele: "Wir sind im UEFA-Cup raus, im DFB-Pokal auch. Jetzt bleibt uns nur noch die Bundesliga. Da müssen wir uns jetzt konzentrieren. Unser Ziel ist der fünfte Platz!"

Claudio Pizarro (Werder Bremen):

... über Werders Titelchancen: "Weil es in der Bundesliga nicht läuft, wollten wir hier weiter. Um dieses Jahr doch noch was zu gewinnen. Und das war unsere letzte Chance. Diesen Titel wollen wir! Titel sind immer wichtig. Ich will immer was gewinnen!"

Nico Pellatz (Werder Bremen):

... über seinen Einsatz im Bremer Tor: "Wenn es um den Einzug ins Halbfinale geht, ist natürlich Nervosität dabei. Aber sobald man die ersten Bälle in der Hand hat, ist das vorbei. Ich habe diesem Spiel entgegen gefiebert."

Trainer Thomas Schaaf (Werder Bremen):

... über den "Knackpunkt Mailand": "Es war ein Klasse-Spiel. Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt! Wir haben uns in der ganzen letzten Zeit gefragt, wann endlich mal wieder die Resultate kommen. Und dann haben wir das in Mailand geschafft. Und das Ergebnis hat uns natürlich geholfen."

Trainer Felix Magath (VfL Wolfsburg):

... über die Niederlage gegen Werder: "Wir wollten vor dem eigenen Publikum unbedingt das Halbfinale erreichen. Aber wir haben grobe Fehler gemacht, waren einfach zu nervös. Wir sind noch nicht so weit wie Bremen. Wenn Bremen einen guten Tag hat, dann wird es für uns schwer."

... über Stürmer Dzeko: "Dzeko war überragend. Es tut mir für ihn leid, dass er, obwohl er so gut drauf war, am Ende nichts mitnehmen kann."

Trainer Martin Jol (Hamburger SV):

... über den Halbfinal-Einzug: "Wir haben das in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht. Die Mannschaft hat engagiert gespielt. In der zweiten Halbzeit mussten wir leider auswechseln, da hat man auch gesehen, welche Spieler für uns besonders wichtig sind. Trotzdem hätten wir den Sack zu machen müssen. Hätten wir das 3:0 oder 4:0 erzielt, wäre es am Ende nicht so spannend gewesen. Trotzdem bin ich froh, dass wir das Halbfinale erreicht haben."

... über einen möglichen Wunschgegner: "Wir wollen den Titel, aber es gibt drei Teams, die das auch wollen. Einen Wunschgegner gibt's nicht. Ein Heimspiel wäre phantastisch"

Trainer Wolfgang Frank (SV Wehen Wiesbaden):

... über den verpassten Halbfinal-Einzug: "Wir haben hier verdient verloren. Wir wollten die erste Halbzeit ganz anders gestalten. Aber der HSV hat eine unheimliche Spielfreude entwickelt und sich mehrere Chancen herausgespielt. Vielleicht war auch unser Respekt zu groß. In der zweiten Hälfte war es ein bisschen besser, der HSV hat aber auch etwas nachgelassen. Insgesamt war ein Klassenunterschied erkennbar."

Mladen Petric (Hamburger SV):

... über den vermeintlichen "Doppelpack": "Ich habe zwei Tore heute geschossen. Beim ersten war ich noch mit der Fußspitze dran."

Frank Rost (Hamburger SV):

... über den Gegner aus Wiesbaden: "Wir haben bei der Auslosung Glück gehabt, dass wir eine Mannschaft zugelost bekommen haben, die bei allem Respekt zu Recht im Keller der zweiten Liga steht."

DFB-Pokal: Die Premiere-Stimmen vom Dienstag

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung