Fussball

DFB will offenbar eSport-Nationalmannschaft gründen

Von SID
Der DFB will offenbar ein eSport-Team gründen.
© getty

Das rasante Wachstum des eSports lässt offenbar auch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) nicht kalt.

Wie die Sport Bild berichtet, will das Präsidium des Verbandes am Donnerstag die Gründung einer eSport-Nationalmannschaft beschließen. Diese soll im Konsolenspiel FIFA 19 am "eNationsCup" am 13. und 14. April teilnehmen. Der Weltverband FIFA hat 20 Nationen eingeladen, unter anderem auch den DFB. Der Austragungsort des Turniers ist noch unklar.

Zwei Spieler sollen den DFB vertreten, als Favoriten gelten laut Sport Bild Michael "MegaBit" Bittner (20) und Mohammed "MoAuba" Harkous (22) von Werder Bremen. Das Spitzenduo hatte die Werderaner in der laufenden Saison zum Titel in der VBL Club Championship geführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung