Fussball

DFB-Team - Nations League gegen Frankreich: Löw spricht Neuer Einsatzgarantie aus

Von SPOX
Manuel Neuer hat sich gegen die Kritik von Lothar Matthäus gewehrt.

Bundestrainer Joachim Löw hat auf der Pressekonferenz vor dem UEFA-Nations-League-Spiel gegen Frankreich am Dienstag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) personelle und taktische Veränderungen angekündigt. Kapitän Manuel Neuer werden diese jedoch nicht betreffen. Löw stellte Neuer eine Einsatzgarantie aus.

Auf weitere konkrete Personalien wollte der Bundestrainer nicht eingehen. Löw räumte jedoch ein, dass "die Niederlage schmerzlich war". Dennoch habe das DFB-Team die Lehren aus der Begegnung gegen die Niederlande gezogen.

Eine Diskussion über seine persönliche Zukunft ließ der 58-Jährige nicht aufkommen. Stattdessen gab er an, dass DFB-Präsident Reinhard Grindel ihm in einem Gespräch am Montagmorgen das Vertrauen ausgesprochen habe.

DFB-Team: Neuer verteidigt sich gegen Matthäus-Kritik

Auf die Forderung von Lothar Matthäus nach einem Torhüterwechsel angesprochen verteidigte Kapitän Manuel Neuer seine aktuelle Form. "Ich fühle mich fit. Auch was meinem Fuß betrifft. Da ist alles in Ordnung. Schon vor der WM hat alles gepasst. Ich denke, ich habe eine gute WM gespielt und bin in guter Form."

Der Keeper räumte jedoch auch ein, dass "das erste Gegentor etwas unglücklich aussah". Bis auf diese Situation sei er aber mit seiner Leistung zufrieden gewesen.

DFB-PK mit Jogi Löw und Manuel Neuer zum Nachlesen

17.02 Uhr: Und damit ist die Pressekonferenz auch schon vorbei. Löw entschuldigt sich abschließend für die kurze PK. Grund dafür ist, dass um 17 Uhr das Abschlusstraining angesetzt ist. Das gehe laut FIFA-Regularien nur bis 18 Uhr, da Frankreich um 18.30 Uhr trainieren werde.

17.00 Uhr: Löw über sein persönliches Wohlbefinden: "Ich schlafe nicht ganz so gut, das liegt eher daran, dass ich einen leichten grippalen Infekt mitsamt Gliederschmerzen habe. Ich weiß, dass das der Druck nach der WM und nach solchen Spielen etwas deutlicher ausfällt. Den halte ich aus."

16.57 Uhr: Löw über mögliche Änderungen: "Wir müssen im Taktischen Bereich das ein oder andere verbessern, weil wir in der zweiten Halbzeit wahnsinnig konteranfällig waren. Darüber hinaus wird es personelle Veränderungen geben. Manuel Neuer wird dies nicht betreffen. Er wird morgen im Tor stehen."

16.53 Uhr: Löw über die Aussagen von Grindel: "Ich habe heute Morgen noch mal mit dem DFB-Präsidenten gesprochen. Er hat mir das Vertrauen ausgesprochen. Uns ist klar, dass wir jetzt zusammenstehen müssen. Was jetzt genau im Verband passiert, ist mir jetzt eigentlich nicht wichtig. Es geht eher darum, gerade die Spieler aufzubauen. Das ist meine wichtige Aufgabe, dass morgen die Mannschaft eine gute Reaktion zeigt und wir eine gute Leistung bringen."

16.49 Uhr: Löw über das Spiel gegen die Niederlande und das Rückspiel gegen Frankreich: "Die Niederlage war für alle schmerzlich. Für mich kam es nicht ganz unerwartet. Es war klar, dass unser Weg nicht gleich wieder auf allerhöchsten Niveau abläuft. Die ersten 30 Minuten bis zum Gegentor hat die Mannschaft eigentlich das alles umgesetzt, was mir machen wollten. Wir haben die Lehren aus dem Spiel gezogen. Es muss für das Frankreich-Spiel die ein oder andere taktische sowie personelle Veränderung geben."

16.48 Uhr: Das war es schon von Neuer. Jetzt übernimmt der Bundestrainer seinen Platz.

16.45 Uhr: Neuer über die Aufarbeitung der Holland-Niederlage: "Wir haben uns mit dem Spiel auseinandergesetzt. Wir sprechen viel innerhalb der Mannschaft, auch mit dem Trainerstab. Die Details - ist klar - sollen jetzt nicht nach außen dringen. Man darf aber auch nicht außer Acht lassen, dass wir nicht gegen No-name-Gegner spielen. Ich denke, dass wir einen guten Zusammenhalt haben."

16.42 Uhr: Neuer über die unterschiedlichen Bewertungen der Leistungen durch einzelne Führungsspieler: "Ich weiß nicht, ob ich etwas verharmlost habe. Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, haben die Ergebnisse nicht wiedergespiegelt. Das ist, denke ich, jeden bewusst. Unser Problem ist es ein bisschen, dass wir und für unseren Aufwand nicht belohnen. Die Einstellung und Motivation gegen Holland waren riesig. Wir wollten das Spiel unbedingt drehen und gewinnen."

16.37 Uhr: Neuer über die Matthäus-Aussagen zu einem Torhüterwechsel in der Nationalmannschaft: "Ich denke, dass es im letzten Spiel etwas unglücklich aussah vor dem Gegentor. Es war eine richtige Schussflanke gewesen. Wenn wir die Kopfballduelle gewinnen, dann sieht das auch anders aus. Bis auf diese Situation bin ich zufrieden mit meinem Spiel. Ich fühle mich fit. Auch was meinem Fuß betrifft. Da ist alles in Ordnung. Schon vor der WM hat alles gepasst. Ich denke ich habe eine gute WM gespielt und bin in guter Form. Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich topfit bin. Ich habe in den letzten Spielen auch kein Spielglück gehabt und konnte mich dementsprechend auch nicht so auszeichnen."

16.35 Uhr: Neuer über das Hinspiel gegen Frankreich: "Im Hinspiel waren die Möglichkeiten schon da, um das Spiel zu gewinnen. Das stimmt mich positiv, dass wir das Spiel morgen in Paris gewinnen."

16.33 Uhr: Der Verkehr war Schuld, deswegen die Verspätung. Zuerst ist Manuel Neuer da. Es kann endlich losgehen.

16.25 Uhr: Die Hauptprotagonisten lassen weiter auf sich warten. Manche Journalisten amüsieren sich bereits darüber.

16:16 Uhr: Wie üblich gibt es eine kleine Verzögerung bei der DFB-PK. Sollte sich jedoch nur um wenige Minuten handeln. Gleich dürfte es losgehen.

16.05 Uhr: Wir müssen uns noch zehn Minuten gedulden. Dann sollte zunächst der Bundestrainer auf dem Podium Platz nehmen.

15.57 Uhr: Blicken wir auf die Tabellenkonstellation in der Gruppe 1 der Liga A. Selbst bei einer Niederlage gegen den Weltmeister ist der Abstieg noch nicht endgültig besiegelt. Dann müssten das DFB-Team jedoch auf französische Schützenhilfe gegen die Niederlande hoffen und zudem am letzten Spieltag die Elftal bezwingen.

15.45 Uhr: In gut einer halben Stunde geht es los. Wir dürfen gespannt sein, ob Löw personelle Änderungen im Vergleich zur 0:3-Pleite gegen die Niederlande ankündigen wird.

15.08 Uhr: Joachim Löw sitzt trotz der Krise offenbar fest im Sattel. Nach Informationen der Bild und Sport1 bleibt der 58-Jährige auch bei einer Niederlage und einen damit verbundenen Abstieg aus der Liga A der Nations League Bundestrainer.

14.03 Uhr: Auf der Pressekonferenz wird Neuer seinen Patzer gegen die Niederlande erklären müssen. Lothar Matthäus forderte gar nun eine Ablösung des Kapitäns: "Manuel Neuer hat aktuell nicht die Form und Sicherheit, die er vor seiner schweren Verletzung gehabt hat. Er ist noch nicht wieder in der Form, die ihn viermal zum Welttorhüter gemacht hat. Zudem spielt Marc-Andre ter Stegen seit Jahren Weltklasse bei Barcelona", sagte der Rekordnationalspieler.

13.20 Uhr: Im Bezug auf den Skandal in Sachen Vergabe der WM 2006 kann der DFB ein wenig aufatmen. Das Landgericht Frankfurt gab bekannt, dass kein Steuerstrafverfahren gegen ehemalige Verantwortliche des DFB wegen Zahlungen im Kontext der WM 2006 eröffnet wird.

12.25 Uhr: Das DFB-Team ist soeben in Paris gelandet. Jetzt geht es für den Tross erstmal ins Hotel.

11.38 Uhr: Bei der letzten Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Frankreich werden Bundestrainer Joachim Löw und Kapitän Manuel Neuer auf dem Podium Platz nehmen.

11.30 Uhr: Die Pressekonferenz ist für 16.15 Uhr angesetzt.

Wo kann ich die DFB-PK mit Löw und Neuer im TV und Livestream sehen?

Die Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw und Manuel Neuer kann kostenfrei verfolgt werden. Hierfür bietet der DFB einen Livestream auf den verbandseigenen Portal DFB-TV an.

Spielplan: Das sind die nächsten Gegner des DFB-Teams

DatumOrtGegner
16.10.AuswärtsFrankreich
15.11.HeimRussland
19.11.HeimNiederlande
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung