Toni Kroos spricht über WM-Debakel: "Noch das eine oder andere aufzuarbeiten"

Von SPOX
Montag, 06.08.2018 | 08:54 Uhr
Toni Kroos wurde mit einer deutlichen Mehrheit zum Fußballer des Jahres in Deutschland gewählt.
© getty

Nach seiner Wahl zum Fußballer des Jahres hat sich Toni Kroos zum frühen WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft in Russland geäußert und über die Zukunft bei Real Madrid nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo gesprochen.

Die Weltmeisterschaft sei "natürlich eine Enttäuschung" gewesen, gab Kroos im Interview mit dem kicker zu, vermied jedoch eine klare Aussage bezüglich der Geschehnisse rund um den DFB und die Causa Mesut Özil.

"Da ist noch das eine oder andere aufzuarbeiten, bevor man sich detailliert dazu äußert", sagte Kroos bezüglich des sportlichen Abschneidens bei der WM.

Kroos und Real nach CR7-Wechsel: "Wieder schwer zu schlagen sein"

Bei Real Madrid wird der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler in der kommenden Saison nicht mehr an der Seite von Cristiano Ronaldo spielen, der im Sommer zu Juventus Turin gewechselt ist.

Ob die Königlichen den Abgang kompensieren können, werde man sehen, sagte Kroos: "50 Tore pro Saison sind nicht einfach zu übertragen. Cristiano war in den vergangenen Jahren ein wichtiger Baustein in unserem Team und mitentscheidend für unsere Erfolge", lobte Kroos den ehemaligen Weggefährten.

Trotzdem ist Kroos von der Mannschaft und auch dem neuen Trainer Julen Lopetegui überzeugt: "Wir werden auch dieses Jahr wieder schwer zu schlagen sein."

Fußballer des Jahres 2018: Kroos deutlich vor Petersen und Naldo

PlatzSpielerVereinStimmen
1Toni KroosReal Madrid185
2Nils PetersenSC Freiburg39
3NaldoSchalke 0438
4Joshua KimmichFC Bayern22
4Leroy SaneManchester City22

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung