Leon Goretzka über WM-Chancen des DFB-Teams: "Wir wissen, wie es funktioniert"

Von SPOX
Montag, 11.06.2018 | 06:57 Uhr
Leon Goretzka hat sich vor dem Start der WM 2018 selbstbewusst geäuert.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Leon Goretzka hat sich vor dem Start der WM 2018 in Russland mit dem DFB-Team selbstbewusst geäußert. Das große Ziel ist die Titelverteidigung.

"Wir wissen, wie es funktioniert. Unsere Weltmeister kennen das Rezept. Und sie haben den Hunger, es noch mal zu schaffen", sagte der Mittelfeldspieler des FC Bayern München dem kicker. "Wir haben große individuelle Qualität. Wenn es uns gelingt, mannschaftstaktisch besser aufzutreten, dann wird es schwierig, gegen uns zu gewinnen."

Die Weltmeister von 2014, die auch 2018 das Grundgerüst der Mannschaft bilden, haben bleibenden Eindruck bei Goretzka hinterlassen. "Sie haben Erfahrung, das ist ein wichtiger Faktor. Man schaue sich nur Toni Kroos an. Was der schon alles gewonnen hat."

Goretzka mit Botschaft an Joachim Löw

Gleichwohl will Goretzka sich selbst ebenso einbringen wie zahlreiche andere junge Spieler des Kaders. "Wir haben neue, hungrige Spieler im Kader, die frisches Blut mitbringen. In dieser Rolle sehe ich mich auch. Ich habe Qualitäten, die die Mannschaft weiterbringen können."

Dazu sendete der ehemalige Schalker eine Botschaft an Bundestrainer Joachim Löw: "Ich fühle mich in einer Topverfassung. Ich habe nach der Saison extra noch mit einem Privattrainer zusammengearbeitet und zweimal am Tag trainiert. Insbesondere um robuster und stabiler zu werden und dadurch Verletzungen vorzubeugen. Ich bin bereit für Russland."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung